©
Lesedauer: 2 Minuten

Die Rallycross-Weltmeisterschaft hat ihren Rennkalender für die Saison 2019 vorgestellt, der erstmals kein Rennen in Deutschland umfasst

Anzeige

©

Die Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) wird in der Saison 2019 kein Rennen in Deutschland austragen. Das geht aus dem Kalenderentwurf hervor, den die Serienorganisatoren am Donnerstag veröffentlicht haben. Die Veranstaltung auf dem Estering in Buxtehude wird ersatzlos gestrichen, sodass der Kalender im nächsten Jahr nur elf statt bisher zwölf Rennen umfasst.

Anzeige

Statt der WRX wird am 17. und 18. August die Rallycross-EM mit den Klassen Supercars und Super1600 für eine Einzelveranstaltung auf dem Estering zu Gast sein. Es ist das einzige Rennen der EM, bei dem sie nicht im Rahmenprogramm der Weltmeisterschaft fährt.

Neben dem Estering wird auch der Lauf im portugiesischen Montalegre, wo 2014 das erste Rennen in der Geschichte der Rallycross-WM stattgefunden hatte, aus dem Kalender gestrichen.

Eröffnet wird die Saison wie bereits angekündigt am 5. und 6. April in Abu Dhabi, das ebenfalls neue Rennen in Spa-Francorchamps findet am 11. und 12. Mai in Belgien statt. Danach entspricht der Kalender weitgehend dem Schema aus dieser Saison, nur dass durch den Wegfall des Esterings zwischen dem vorletzten Saisonrennen in Austin und dem Saisonfinale in Kapstadt eine Lücke von zwei Monaten klafft.

WRX-Kalender 2019:

05.04.-06.04.2019: Abu Dhabi (VAE) 27.04.-28.04.2019: Barcelona (ESP) 11.05.-12.05.2019: Spa-Francorchamps (BEL) 25.05.-26.05.2019: Silverstone (GBR) 15.06.-16.06.2019: Hell (NOR) 06.07.-07.07.2019: Höljes (SWE) 03.08.-04.08.2019: Trois-Rivieres (CAN) 31.08.-01.09.2019: Loheac (FRA) 14.09.-15.09.2019: Riga (LVA) 28.09.-29.09.2019: Austin (USA) 30.11.-01.12.2019: Kapstadt (ZAF)

Der Kalenderentwurf muss noch vom Motorsport-Weltrat des Automobil-Weltverbands FIA bei seiner nächsten Sitzung am 5. Dezember in St. Petersburg offiziell genehmigt werden.

© Motorsport-Total.com