Fabian Rießle holte sich einen Podestplatz
Fabian Rießle holte sich einen Podestplatz © AFP/SID/CHRISTOF STACHE
Lesedauer: 2 Minuten

Fabian Rießle erkämpft sich im letzten Wettkampf der Saison einen Podestplatz. Damit endet ein durchwachsener Winter erfreulich.

Anzeige

Kombinierer Fabian Rießle ist im letzten Wettkampf der Saison auf das Podest gelaufen und hat am Frühlingsanfang für ein Happyend eines durchwachsenen Winters des deutschen Teams gesorgt. Beim Weltcup-Finale in Klingenthal kam der Mannschafts-Olympiasieger dank einer starken Vorstellung in der Loipe auf Platz drei.

Norwegens Topstar Jarl Magnus Riiber, der bereits am Samstag zum dritten Mal den Gesamtweltcup geholt hatte, feierte seinen neunten Saisonsieg und seinen zweiten Erfolg binnen 24 Stunden.

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der 23-Jährige setzte sich mit 3,7 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Espen Björnstad durch, Rießle (+17,2) gewann den Sprint um Platz drei gegen Österreichs Doppel-Weltmeister Johannes Lamparter (+17,9).

Meistgelesene Artikel

Vinzenz Geiger schaffte mit Platz sechs ebenfalls einen versöhnlichen Saisonabschluss und sicherte sich damit Platz zwei im Gesamtweltcup. Geiger gewann vier Saisonrennen, es waren die einzigen deutschen Siege in diesem Winter für die deutschen Kombinierer, die bei der Heim-WM in Oberstdorf ohne Einzelmedaille geblieben waren.

Manuel Faißt, am Samstag als Vierter bester Deutscher, kam auf Platz zehn. Rekord-Weltmeister Eric Frenzel wurde Zwölfter, Johannes Rydzek kam auf Rang 17.