Francesco Friedrich und mussten sich in Altenberg einem kanadischen Zweier geschlagen geben
Francesco Friedrich und Thorsten Margis triumphierten bei der Zweierbob-EM © Getty Images

Weltmeister Francesco Friedrich gewinnt zum dritten Mal die Zweierbob-EM. Angeführt von Stephanie Schneider fahren die Bob-Pilotinnen einen Dreifachsieg ein.

Weltmeister Francesco Friedrich hat zum dritten Mal die Zweierbob-EM gewonnen und dabei auch seinen ersten Weltcup-Sieg im Olympia-Winter gefeiert.

Der 27-Jährige setzte sich mit Anschieber Thorsten Margis bei der fünften Saisonstation im österreichischen Igls durch und wird als Welt- und Europameister zu den Winterspielen nach Pyeongchang (9. bis 25. Februar) reisen.

Der Schweizer Clemens Bracher wurde Zweiter der EM-Wertung, Johannes Lochner (Stuttgart) sicherte sich mit Anschieber Joshua Bluhm die Bronzemedaille.

Im Bobsport wird die EM im Rahmen eines Weltcup-Rennens ausgetragen, bei dem die nicht europäischen Starter dann aus dem Ergebnis genommen werden.

Deutsche Bob-Pilotinnen feiern Dreifachsieg

Angeführt von Stephanie Schneider haben die deutschen Bob-Pilotinnen zuvor einen Dreifachsieg und acht Wochen vor Olympia ihre hervorragende Form bestätigt.

Bei der fünften Weltcupstation im österreichischen Igls waren Schneider, Mariama Jamanka (Oberhof) und Anna Köhler (Winterberg) beste Europäerinnen und sorgten damit für ein deutsches EM-Podest. 

Besonders Schneider beeindruckte mit Anschieberin Annika Drazek, die 27-Jährige ließ auch der Konkurrenz aus Übersee keine Chance und feierte zugleich ihren zweiten Weltcup-Sieg in Folge.

"Wir haben ein tolles Rennen von unseren Frauen gesehen", sagte Bundestrainer Rene Spies: "Das waren starke Startleistungen, und was alle drei dann in der Bahn gezeigt haben, war wirklich herausragend."