Oregon v Kansas
Oregon v Kansas © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Bei March Madness stehen die ersten beiden Final-Four-Teilnehmer fest. Oregon und Gonzaga sichern sich mit klaren Erfolgen ihren Platz unter den besten Vier.

Anzeige

Bei March Madness geht es in die heiße Phase. In der Nacht wurden die ersten beiden Halbfinal-Teilnehmer ausgespielt.

Völlig überraschend zogen dabei die Oregon Ducks in das Semifinale ein. Gegen die topgesetzten Kansas Jayhawks siegten die Ducks klar mit 74:60. Seit 1939 gehört das Team aus Oregon damit erstmals wieder zu den Final-Four-Teilnehmern.

Anzeige

Die Offensive der Jayhawks konnte sich dank einer starken Defensiv-Leistung der Ducks nicht wie gewohnt entfalten. Spieler des Spiels war Oregons Forward Jordan Bell mit elf Punkten, 13 Rebounds und vier Assists (March Madness LIVE im TV auf SPORT1 US).

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Im anderen Spiel traten mit den Gonzaga Bulldogs und den Xavier Musketeers erstmals zwei Teams in einem Elite-Eight-Match gegeneinander an, die vorher noch nie zu den besten vier Teams bei March Madness zählten.

Die an Nummer eins gesetzten Bulldogs setzten sich klar mit 83:59 gegen die an Nummer elf gesetzten Musketeers durch. Bereits in der ersten Hälfte gingen die Spieler von Gonzaga mit acht verwandelten Drei-Punkte-Würfen mit zehn Punkten in Führung.

In der zweiten Hälfte musste Gonzaga den Vorsprung nur noch ins Ziel bringen.

Am Sonntag spielen noch North Carolina gegen Kentucky und Florida gegen South Carolina um den Einzug ins Halbfinale.