Anzeige

Handball Champions League

28 Teams kämpfen in der Handball Champions League um die Krone. SPORT1 beantwortet die wichtigsten Fragen zur Handball Champions League.

Was ist die Handball Champions League?

Die Handball Champions League heißt offiziell VELUX EHF Champions League. Sie wird von der EHF, der Europäischen Handball Föderation, ausgerichtet. Es ist der höchste Europapokal-Wettbewerb für Vereinsmannschaften im Handball. 

Welche deutschen Teams nehmen teil?

In der Saison 2019/20 sind aus der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga die SG Flensburg-Handewitt und der THW Kiel in der VELUX EHF Champions League vertreten. Der SC Magdeburg hatte auf eine Wildcard gehofft, erhielten jedoch keine. Der THW fuhr bisher drei Siege in der EHF Champions League ein. Die SG Flensburg-Handewitt erst einen, 2014 besiegten die Nordlichter im Finale den THW Kiel (DATENCENTER: Die Tabellen). 

Welche Mannschaften nehmen teil?

In der Saison 2019/20 sind folgende 28 Mannschaften dabei:

SG Flensburg-Handewitt, THW Kiel (beide Bundesliga), HC Meshkov Brest (Bulgarien), HC PPD Zagreb (Kroatien), Aalborg Handbol (Dänemark), FC Barcelona (Spanien), Paris Saint-Germain HB (Frankreich), Telekom Vezprem HC (Ungarn), HC Vardar Skopje (Mazedonien), Elverum Handball (Norwegen), PGE Vive Kielce (Polen), FC Porto Sofarma (Portugal), RK Celje Pivovarna Lasko (Slowenien), HC Motor Saporoschje (Ukraine), Montpellier HB (Frankreich), MOL-Pick Szeged (Ungarn), Riihimäki Cocks (Finnland), Dinamo Bukarest (Rumänien), Medwedi Tschechow (Russland), IK Sävehof (Schweden), Kadetten Schaffhausen (Schweiz), TATRAN Presov (Slowakei), GOG Gudme (Dänemark), Bidasoa Irun (Spanien), HC Eurofarm Rabotnik Bitola (Mazedonien), Orlen Wisla Plock (Polen), Sporting Lissabon (Portugal), IFK Kristianstad (Schweden)

Welche Teams sind 2019/20 favorisiert?

Einer der Top-Favorit ist mal wieder die Weltauswahl von Paris Saint-Germain. Nachdem PSG zuletzt bereits im Viertelfinale scheiterte und zuvor drei erfolglose Final-Four-Teilnahmen hintereinander hinnehmen musste, will das Starensemble um die Superstars Nikola Karabatic und Mikkel Hansen in der Königsklasse endlich nach ganz oben (DATENCENTER: Spielplan/Ergebnisse).

Zudem werden Rekordsieger FC Barcelona (8 Titel), Titelverteidiger Vardar Skopje und der ungarische Spitzenklub KC Veszprem, der im Vorjahr das Finale erreichte, hoch gehandelt.

Wer überträgt die Handball Champions League im TV?

Der Pay-TV-Sender Sky überträgt alle Partien bis einschließlich 2019/2020 mit den Teams aus der deutschen Bundesliga THW Kiel und SG Flensburg-Handewitt live im TV. Alle weiteren Partien ohne deutsche Beteiligung sind bei Sky live im Stream kostenlos auch für Nicht-Abonnenten zu sehen.

Wie ist der Modus der Champions League im Handball?

In der Handball Champions League gibt es vier Gruppen, die in zwei Leistungsgruppen eingeteilt sind. Alle Mannschaften spielen ein Hin- und ein Rückspiel gegeneinander. In Gruppe A und B sind jeweils acht Teams, die als leistungsstärker eingestuft sind. Der Gruppenerste zieht direkt ins Viertelfinale ein, die Mannschaften auf Rang zwei bis sechs ziehen ins Achtelfinale ein. 

In Gruppe C und D sind jeweils sechs Teams. Die beiden nach Abschluss der Gruppenphase Erst- und Zweitplatzierten ermitteln in einer K.o.-Runde die letzten beiden Achtelfinalisten.

Das Achtelfinale besteht aus sechs Paarungen. Die Zweit- bis Sechstplatzierten der Gruppen A und B, sowie die zwei in einem Überkreuz-Vergleich der Erst- und Zweitplatzierten der Gruppen C und D ermittelten Teams bestreiten das Achtelfinale..

Das Achtel- und Viertelfinale werden im K.o.-System mit Hin und Rückspiel ausgetragen. Die Sieger der Viertelfinal-Begegnungen erreichen das Final-Four-Turnier. Die Königsklasse wird das letzte Mal in diesem Spielsystem durchgeführt, ab der Saison 2020/21 wird der Europapokal reformiert.

Was ist das Final Four?

Das Final Four ist das Final-Turnier der Handball Champions League. Der CL-Sieger wird an einem Wochenende an einem festgelegten Spielort ermittelt. Am Samstag finden die Halbfinals statt, am Sonntag das Finale und das Spiel um Platz 3.

Seit 2010 findet das EHF Final4 in der LANXESS Arena in Köln statt.

Wer darf an der Handball Champions League teilnehmen?

Die Qualifikation erfolgt bei 20 Teams über das Abschneiden in der nationalen Liga. Bei acht weiteren wurde anhand eines Kriterien-Katalogs entschieden. Dieser umfasste neben dem sportlichen Abschneiden in früheren Spielzeiten auch die Heimspielstätte sowie das Zuschauerinteresse, die TV-Situation oder Marketingaspekte. Die LIQUI MOLY Handball-Bundesliga erhält seit der Saison 2019/20 nur noch einen garantierten Startplatz.

Wer hat die Champions League in der Vergangenheit gewonnen?

In der Saison 2018/19 gewann RK Vardar Skopje die Champions League, 2017/18 setzte sich der französische Klub Montpellier HB durch. Ein Jahr zuvor siegte RK Vardar Skopje, 2016 glückte KS Kielce der Titelgewinn. Mit der SG Flensburg-Handewitt wurde zuletzt 2014 ein Vertreter aus der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga Champions-League-Sieger.

Wie haben sich die Vertreter der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga in der Vergangenheit in der Champions League geschlagen?

Die SG Flensburg-Handewitt konnte die Handball-Champions League 2014 im Spiel gegen den THW Kiel gewinnen. Der HSV Hamburg wurde ein Jahr zuvor Meister, dem THW Kiel gelang der Champions-League-Sieg bereits drei Mal (2012, 2010, 2007). Der SC Magdeburg konnte bisher einmal im Jahr 2002 die Königsklasse gewinnen. 

Wann startet die Saison in der Champions League im Handball?

Die Champions League startet im September.

Wann endet die Saison in der Champions League im Handball?

Das Finale der VELUX EHF Champions League findet jedes Jahr Ende Mai/Anfang Juni in der LANXESS Arena in Köln statt. Hier wird das Final Four regelmäßig seit 2010 ausgetragen.

Was sind die wichtigsten Termine der Handball Champions League 2019/20?

Das große VELUX EHF Final Four findet am Wochenende 30./31. Mai 2020 statt. Die Halbfinalspiele erfolgen am Samstag, 30. Mai. Am Sonntag steigt das Finale. Sky überträgt das Event live im TV.