Auch in der UEFA Europa League gibt es bald den Videobeweis
Auch in der UEFA Europa League gibt es bald den Videobeweis © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Auch in der UEFA Europa League werden künftig strittige Szenen per Videobeweis überprüft. Zudem wird ein dritter Europapokalwettbewerb eingeführt .

Anzeige

Der weiterhin umstrittene Videobeweis kommt in der laufenden Saison erstmals auch in der Europa League zum Einsatz. Das beschloss das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana.

So wird der Video Assistant Referee (VAR) mit Beginn der K.o.-Runde im Februar im zweithöchsten Europapokal eingeführt. In der Champions League ist der VAR bereits seit der vergangenen Saison im Einsatz.

Anzeige

DAZN gratis testen und die Europa League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Dritter Europapokal kommt

Weiterhin beschloss die UEFA, dass dritte Europapokal UEFA Europa Conference League heißen wird. Bislang liefen die Planungen unter dem Arbeitstitel "Europa League 2".

Meistgelesene Artikel
  • Fussball
    1
    Fussball
    Podolski, Villa, Iniesta: So lief Finks Japan-Job mit den Superstars
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Superstar Sancho im Formtief
  • Fussball
    3
    Fussball
    Wagner huldigt ehemaligem Bayern-Star
  • Int. Fussball / Premier League
    4
    Int. Fussball / Premier League
    Everton: Horror-Fouls haben Folgen
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Wie Ferrari seine Partner frustriert

Die Europa Conference League wird unterhalb der Europa League angesiedelt und soll ab 2021 vor allem Klubs aus den kleineren Ligen die Möglichkeit auf Europapokalspiele geben. Die Einführung war bereits im Dezember 2018 beschlossen worden.