RB Leipzig und Borussia Dortmund träumen vom Finale der UEFA Europa League am 16. Mai in Lyon. Vorher müssen die beiden allerdings ihre Achtelfinal-Hürden überstehen.

Für RB Leipzig ist das Duell mit St. Petersburg das erste Achtelfinale auf europäischer Bühne. SPORT1 begleitet das Hinspiel aus der heimischen Red Bull Arena am Donnerstag ab 19 Uhr LIVE im TV, im kostenlosen LIVESTREAM und im LIVETICKER.

Die Sachsen gehen mit Diego Demme für den verletzten Kevin Kampl ins Duell gegen den russischen Meister. Auch Bruma steht mal wieder in der Startelf. Ansonsten vertraut Coach Ralph Hasenhüttl der gleichen Elf, die zuletzt ein 1:1 gegen den BVB holte.

"Da wird es zur Sache gehen", meinte RB-Coach Ralph Hasenhüttl direkt nach der Auslosung. Tatsächlich sollte man die Russen keinesfalls zu unterschätzen. Seit Jahren leistet der von Schalke-Sponsor Gazprom unterstütze Klub hervorragende Arbeit, die 2008 sogar im Gewinn des UEFA-Pokals mündete.

Damals bezwang Zenit unter anderem den FC Bayern mit 4:0. In dieser Saison verlor die von Star-Trainer Roberto Mancini trainierte Mannschaft erst ein Spiel im laufenden Wettbewerb und steht nach einem letztendlich souveränen Auftritt in der Runde der letzten 32 gegen Celtic Glasgow verdient im Achtelfinale.

Leipzig in der Ergebniskrise

Nach dem Scheitern in der Gruppenphase der Champions League reichte es für Leipzig als Tabellendritter noch zur Qualifikation für die Europa League. Dort machten es die "Roten Bullen" nach dem überzeugenden Auftritt im Hinspiel beim SSC Neapel im Rückspiel noch einmal spannend.  Daher wäre ein Sieg vor eigenem Publikum wichtig, um mit einer guten Ausgangssituation ins Rückspiel in St. Petersburg gehen zu können.

Allerdings leidet RB in den vergangenen Wochen unter einer Ergebniskrise. So konnte keines der letzten vier Spiele gewonnen werden.

Etwas überraschend zogen die Österreicher nach einem Unentschieden und einem Sieg gegen Real Sociedad San Sebastian ins Achtelfinale ein. Dort trifft Salzburg in einem der größten Spiele der jüngeren Vereinsgeschichte auf Dortmund. Alles andere als ein Weiterkommen des BVB wäre eine Überraschung.

Der Gewinn der Europa League ist der einzige internationale Titel, der den Dortmundern in ihrer Sammlung noch fehlt. Für den österreichischen Cheftrainer Peter Stöger wird es nach eigenem Bekunden "etwas Besonderes sein, nach Jahren mal wieder ein Pflichtspiel in Österreich zu haben".

SPORT1 zeigt alle Highlights ab 23 Uhr

Der "Countdown" im TV bei SPORT1 beginnt bereits um 19 Uhr. In den Highlights ab 23 Uhr werden auch ausführliche Zusammenfassungen des Dortmund-Spiels sowie der restlichen Partien mit Top-Teams wie Arsenal, AC Milan oder Olympique Lyon sowie Reaktionen zu den Spielen gezeigt. (Alle Partien im Überblick)

Alle Spiele der Europa League können Sie auch im LIVETICKER verfolgen.

Die SPORT1-Übertragungstermine im Überblick:

Do., 8. März RB Leipzig - Zenit St. Petersburg ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

Do., 15. März: FC Salzburg - Borussia Dortmund ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

So können Sie die Spiele verfolgen:

TV: SPORT1 und Sky

Stream: SPORT1.de

Liveticker: SPORT1.de

Radio: SPORT1.fm