DFB-Manager Oliver Bierhoff am Telefon
DFB-Manager Oliver Bierhoff am Telefon © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Oliver Bierhoff wird ein Gespräch mit Bundestrainer-Kandidat Ralf Rangnick führen. Das erste Treffen soll schon bald stattfinden.

Anzeige

Die Suche nach dem nächsten Bundestrainer ist in vollem Gange. 

Nach Informationen von SPORT1 finden in Kürze erste Gespräche mit einem der zahlreichen, in der Öffentlichkeit gehandelten Kandidaten statt. Die Rede ist von Ralf Rangnick, der sich Mitte April mit DFB-Direktor Oliver Bierhoff treffen wird. Zuerst hatte die Bild-Zeitung von dem bevorstehenden Meeting berichtet.

Anzeige

Bierhoff trifft sich mit Ralf Rangnick wegen Löw-Erbe

Bei dem Treffen soll eine mögliche Zusammenarbeit diskutiert werden. Der DFB muss nach der Europameisterschaft den scheidenden Erfolgstrainer Joachim Löw ersetzen.

Ralf Rangnick hatte seine Bereitschaft zu Gesprächen schon Anfang März signalisiert. Sein Berater Marc Kosicke hatte den Wunsch, Bundestrainer zu werden, bei SPORT1 zudem noch bekräftigt

Meistgelesene Artikel

Für Rangnick spricht - neben seinem Ansehen in der Branche und seinem Fachwissen - dass er derzeit ohne Verein ist. Der DFB hat wiederholt betont, keinen Trainer mit gültigem Vertrag holen zu wollen.

Ein geplantes Treffen mit Rangnick wollte der Verband nicht bestätigen. Während des Prozesses der Suche werde sich der Verband weiter "nicht zu einzelnen Namen äußern", sagte ein Sprecher dem SID am Mittwoch. 

DFB-Wechsel von Hansi Flick vom Tisch?

Abgesagt hat bereits Liverpools Trainer Jürgen Klopp. Von dem vermeintlichen Wunschkandidaten Hansi Flick, der bis 2023 beim FC Bayern gebunden ist, gab es zumindest noch kein eindeutiges Nein. 

Nach SPORT1-Informationen hat Flick aber nicht vor, beim FC Bayern um Freigabe für den vakanten Bundestrainer-Posten zu bitten

Nur in diesem Fall wäre es überhaupt denkbar, dass sich die Wege des Erfolgstrainers und der Münchner trotz eines Vertrags bis 2023 ohne Ausstiegsklausel bereits in diesem Sommer trennen. 

Zuletzt hatte Rangnick auch mit dem FC Schalke verhandelt, sagte aber wegen "zahlreicher Unwägbarkeiten" ab.