Lesedauer: 2 Minuten

Youssoufa Moukoko soll nach zweieinhalb Jahren Pause wieder für den DFB stürmen. Der 15-Jährige soll die deutschen Talente zur Europameisterschaft schießen.

Anzeige

Youssoufa Moukoko steht vor seinem Comeback für den Deutschen Fußball-Bund.

SPORT1 wurde eine entsprechende Meldung der Bild bestätigt, wonach der 15-Jährige Anfang März für den U19-Kader von Nationaltrainer Guido Streichsbier nominiert werden soll.

Anzeige

Nach einem Trainingslehrgang in Herzogenaurach (1.-4. März)  trifft die U19 vom 25. bis 31. März in der EM-Qualifikation auf Wales, Österreich und Serbien.

BVB und DFB schützen Moukoko

Der Stürmer von Borussia Dortmund hatte zuletzt 2017 für die deutsche U16 gespielt und dabei drei Tore in vier Spielen erzielt. Moukoko war bei seinem ersten Länderspiel 12 Jahre jung, der Hype wurde derart groß, dass der DFB in Absprache mit Verein und Spieler danach auf eine Nominierung verzichtete, um ihn zu schützen. Im August vergangenen Jahres hatte Moukoko selbst bereits eine Rückkehr ins DFB-Trikot angedeutet.

"Wir möchten, dass die Besten für Deutschland spielen, der Vergleich auf hohem internationalen Niveau bringt die Talente voran. Bei Youssoufa Moukoko haben wir - in enger Abstimmung zwischen allen Beteiligten - lange auf eine Nominierung verzichtet", erklärte Meikel Schönweitz, Cheftrainer der deutschen Junioren-Nationalmannschaften.

"Nun sind wir gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass ein passender Zeitpunkt für den nächsten Entwicklungsschritt auf Nationalmannschaftsebene gekommen ist. Die sehr gute Abstimmung mit Borussia Dortmund zeigt, wie eng DFB und Vereine zusammenarbeiten, um junge Spieler bestmöglich zu entwickeln."

Jetzt das aktuelle Trikot des DFB-Teams bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Moukoko schon mit 29 Saisontoren

Moukoko kommt derzeit in der U19 des BVB zum Einsatz, das in Kamerun geborene "Wunderkind" traf in dieser Saison 29 Mal in 17 Einsätzen. Auch in der UEFA Youth League war er mit vier Treffern in sieben Spielen bereits treffsicher.

Meistgelesene Artikel

Vor einigen Wochen wurde außerdem diskutiert, dass Jugendliche schon mit 16 Jahren in der Herren-Bundesliga zum Einsatz kommen könnten. Wird die Regeländerung genehmigt, wäre der Stürmer ab seinem 16. Geburtstag am 20. November für die Bundesliga spielberechtigt.