Demarai Grays Ziel ist die Champions League
Demarai Grays Ziel ist die Champions League © AFP/POOL/SID/THILO SCHMUELGEN
Lesedauer: 2 Minuten

Linksaußen Demarai Gray will mit dem Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen in der kommenden Saison in der Königsklasse spielen.

Anzeige

Linksaußen Demarai Gray will mit dem Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen in der kommenden Saison in der Königsklasse spielen.

"Die Champions League wird immer das Ziel für ein Team wie uns sein", betonte der Neuzugang vom englischen Topklub Leicester City am Dienstag: "Wir müssen fokussiert in die letzte Saisonphase gehen. Hoffentlich erreichen wir dann unsere Ziele."

Anzeige

FANTALK zur Champions League am Dienstag ab 20.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM

Drei Punkte trennen Leverkusen als Fünften von den ersehnten Champions-League-Plätzen. Am Donnerstag (18.55 Uhr) geht es für die Werkself jedoch erst einmal in der Europa League gegen den Schweizer Meister Young Boys Bern weiter. "Wir wollen in der Europa League weiterkommen", sagte Gray: "Im letzten Jahr sind wir bereits ins Viertelfinale gekommen. Daran wollen wir anknüpfen."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Köln bestätigt Gisdols Entlassung
  • Bundesliga / Fussball
    2
    Bundesliga / Fussball
    Kann es bei Bayern nur einen geben?
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Dann erfuhr Boateng von Bayern-Aus
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    FCB-Youngster will ein Leader sein
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Was bei FCB und Sanches falsch lief

Bayer hatte den 24-Jährigen Ende Januar von Leicester verpflichtet und mit einem Vertrag bis Juni 2022 ausgestattet. Bislang kommt Gray auf zwei Kurzeinsätze und insgesamt 34 Minuten Spielzeit. Bei seinem Debüt gegen Stuttgart erzielte er direkt einen Treffer und steuerte beim enttäuschen 2:2 gegen Mainz am Samstag eine Vorlage bei.

Sein Selbstvertrauen ist groß, genau wie seine Ziele: "Ich will der Bundesliga meinen Stempel aufdrücken."