Lesedauer: 3 Minuten

Ex-Bayer Philipp Lahm lässt die vergangenen Saison des FC Bayern Revue passieren und erklärt, was der Schlüssel für den Triple-Gewinn der Münchner war.

Anzeige

Die Leistungen des FC Bayern München seit Beginn des Jahres 2020 waren herausragend. Mit Fußball nahe an der Perfektion hat der deutsche Serienmeister in der abgelaufenen Saison das Triple geholt.

Philipp Lahm, der in seiner Jugend und von 2005 bis 2017 für Bayern aufgelaufen war, hat nun das Geheimnis der großen Dominanz des Teams erklärt. Vor allem der Trainer sei für den Erfolg verantwortlich.

Anzeige

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden 

"Hansi Flick hat es geschafft, mit wenigen Umstellungen die gültige Hierarchie in der Mannschaft herzustellen", beschrieb Lahm in einem Artikel auf Linked in den entscheidenden Kniff.

Achse mit Neuer, Boateng, Alaba, Müller und Lewandowski entscheidend

Der ehemalige Nationalspieler führte seine Gedanken weiter aus: "Der Trainer hat auf eine Achse an bewährten Spielern gesetzt. Allen voran Manuel Neuer im Tor. Vor ihm Jérôme Boateng, daneben David Alaba, der seit Jahren beim FC Bayern gesetzt ist, die Abläufe kennt und vor Selbstvertrauen strotzt. Vorne im Zentrum Thomas Müller, in der Spitze Robert Lewandowski, der in der Form seines Lebens ist und fast nach Belieben Tore schießt."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: 6 für BVB-Neuzugang
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Desolater BVB wirft Fragen auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Gnabry-Schock: Das macht Bayern
  • Int. Fusball
    4
    Int. Fusball
    Götze lockt Schürrle zu PSV
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Flick: "Wir unterstützen Davies"

Die genannten Spieler würden den entscheidenden Einfluss auf das Spiel nehmen und eine Führungsrolle ausführen.

Auch die Tiefe und Qualität des Kaders war laut Lahm ausschlaggebend. "Noch nie hatte der FC Bayern so gute Auswechselspieler wie derzeit. Man darf nicht vergessen, dass die größten Investitionen der Vereinsgeschichte getätigt wurden, um Lucas Hernández, Corentin Tolisso und Javi Martínez zum FC Bayern zu holen. Sie haben einen entscheidenden Anteil an der Dominanz des FC Bayern", ergänzte der EM-Botschafter der Stadt München.

Lahm: Erfolg gründet auf Qualität im Kader und Vereinsstruktur

"Nicht nur, weil sie zur Verfügung stehen, wenn sie gebraucht werden. Sie bauen im Training einen ungeheuren Qualitätsdruck auf, der jedem Spieler, der in der Startelf stehen will, alles abverlangt. Sie schaffen Konzentration", erklärte Lahm die Rolle der Auswechselspieler.

Und auch die Strukturen des Rekordmeisters gaben in der abgelaufenen Saison den Ausschlag.

"Denn der FC Bayern ist ein europäischer Sonderfall. Die Führung des Klubs verfügt seit vierzig Jahren über sportlichen Sachverstand, der kontinuierlich ergänzt und aufgefrischt wird", schrieb der 36-Jährige und fügte hinzu: "Dazu kommt wirtschaftliche Kompetenz und die Fähigkeit, aktuelle Entwicklungen zu erkennen und zu nützen."

Bayern war in der von Corona geprägten Saison 2019/20 die Meisterschaft mit 13 Punkten Vorsprung vor Borussia Dortmund eingetütet und war ausschließlich mit Siegen Champions-League- und DFB-Pokalsieger geworden.