Hee-Chan Hwang spielte zuletzt für RB Salzburg
Hee-Chan Hwang spielte zuletzt für RB Salzburg © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

RB Leipzig wildert wieder einmal bei Schwesterklub RB Salzburg. Ein Offensiv-Allrounder soll Timo Werner beim Nagelsmann-Team ersetzen.

Anzeige

RB Leipzig ist bei der Suche nach einem Nachfolger für Timo Werner wie erwartet bei RB Salzburg fündig geworden.

Wie der Bundesliga-Dritte am Mittwoch bekannt gab, wechselt Hee-chan Hwang in die Messestadt.

Anzeige

Der südkoreanische Offensiv-Allrounder erhält beim Team von Julian Nagelsmann einen Fünfjahresvertrag und die Trikotnummer 11, die bisher Werner getragen hatte. Der deutsche Nationalspieler wechselt zum FC Chelsea.

Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE

Hwang gelangen in bislang 40 Pflichtspielen in dieser Saison 38 Scorerpunkte (16 Tore, 22 Assists) für Salzburg.

Enttäuschende Zeit bei HSV

Weniger gut verlief dagegen in der vorangegangenen Saison seine Leihe zum HSV. In 21 Einsätzen für die Rothosen gelangen ihm gerade einmal vier Scorerpunkte. Verletzungen und mangelnde Fitness bremsten ihn damals aus. Doch in dieser Saison gelang ihm der Durchbruch.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Götze zu Bayern - das ist dran
  • Int. Fussball / League Cup
    2
    Int. Fussball / League Cup
    Havertz' Knoten platzt mit Tor-Show
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Mainz befindet sich in Schieflage
  • Int. Fussball / La Liga
    4
    Int. Fussball / La Liga
    Barca wähnt sich bei Dest im Vorteil
  • Int. Fussball / Premier League
    5
    Int. Fussball / Premier League
    Wer ist Klopps 50-Millionen-Mann?

"Er passt perfekt in unser Anforderungsprofil, kann im Angriff jede Position spielen, über die Außenbahnen kommen oder als zentrale Spitze agieren", sagte RBL-Sportdirektor Markus Krösche: "Er macht unsere Offensive mit seiner Schnelligkeit und Wendigkeit noch flexibler."

Die Grundablöse für den 24-Jährigen soll bei rund neun Millionen Euro liegen.