Lesedauer: 2 Minuten

München - Herbert Hainer sorgte mit einer Ansage in Sachen Transfermarkt für Aufsehen. Im CHECK24 Doppelpass erläutert er nun seine Aussage.

Anzeige

Bayern-Präsident Herbert Hainer gilt nicht als medialer Lautsprecher.

Er ist weniger "Abteilung Attacke" als Vorgänger Uli Hoeneß. Trotzdem hatte er sich zuletzt zu einer Ansage hinreißen lassen.

Anzeige

Die Branche merkte auf, als Hainer Anfang Mai im Kicker verkündete, der FC Bayern werde "versuchen, Jahr für Jahr einen internationalen Star zu holen. Das werden wir schaffen."

"Das ist unser Anspruch"

Im CHECK24 Doppelpass auf SPORT1 erläuterte Hainer nun diese Aussage:

"Ich habe nicht über einen einzelnen Spieler gesprochen, sondern generell. Das war auch die Antwort darauf, dass Salihamidzic das vorher in einem Interview gesagt hat. Dem habe ich beigepflichtet, weil es auch unser Anspruch ist."

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Bayerns Sieg "auf dem Zahnfleisch"
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Zu kalt! Flick sorgt sich um Süle
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    BVB patzt überraschend gegen Köln
  • Kampfsport / Boxen
    4
    Kampfsport / Boxen
    Tyson vs. Jones - das Legendenduell
  • Leichtathletik
    5
    Leichtathletik
    Schmidt: "Es ist eine Hassliebe"

Es gebe Spieler, die den Unterschied machen können. "Der FC Bayern ist bemüht, diese Spieler zu holen", bekräftigte Hainer. 

Ob es sich bei einem solchen internationalen Start auch um Leroy Sané handelt, verriet der 65-Jährige nicht. Er wich der Frage aus