Denis Zakaria konnte nach dem Zusammenprall mit Yann Sommer nicht weiterspielen
Denis Zakaria konnte nach dem Zusammenprall mit Yann Sommer nicht weiterspielen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Im Topspiel der Bundesliga zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund muss Denis Zakaria verletzt vom Platz. Der Schweizer gibt wenig später Entwarnung.

Anzeige

Unglückliche Szene mit Folgen im Samstagabendspiel des 25. Spieltags der Bundesliga zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund.

Beim Stand von 0:1 aus Sicht der Fohlen-Elf lieferten sich in der 30. Minute Gladbachs Denis Zakaria und BVB-Stürmer Erling Haaland ein Laufduell um den Ball. Der Keeper der Mönchengladbacher Yann Sommer eilte seinem Teamkollegen zu Hilfe und wollte die Situation bereinigen. 

Anzeige

Entschlossen haute der aus seinem Kasten geeilte Sommer den Ball aus der Gefahrenzone. Dabei erwischte der Schweizer allerdings nicht nur das Spielgerät, sondern auch seinen Landsmann Zakaria mit voller Wucht.

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Mönchengladbach bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Der ging direkt zu Boden und hielt sich mit schmerzverzerrtem Gesicht das linke Knie. Von zwei Betreuern gestützt musste er kurz darauf vom Platz gebracht werden und hinter dem Gladbacher Tor behandelt werden.

Meistgelesene Artikel

Zakaria muss ausgewechselt werden

Wenig später war klar: Der unglückliche Zusammenprall mit Sommer war so heftig, dass es für Zakaria nicht mehr weiter ging. Der Mittelfeldspieler wurde zur weiteren Behandlung in die Kabine geführt, für ihn kam Tony Jantschke ins Spiel. 

Der Schweizer hatte aber offenbar Glück im Unglück: Am Samstagabend postete er bei Instagram ein Foto von sich zuhause und schrieb dazu: "Nichts ernstes, ich werde sehr bald zurück sein. Danke für eure Unterstützung."

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Es sieht schon ein bisschen besser aus. Trotzdem hat er große Schmerzen. Es ist schon ein bisschen was passiert in seinem Oberschenkel und seinem Knie. Wir müssen von Tag zu Tag gucken. Wenn wir heute spielen würden, könnte er nicht spielen", sagte Trainer Marco Rose.

Vor der Partie gegen Dortmund hatte Zakaria noch Optimismus versprüht. "Ich erwarte einen Sieg", kündigte der 23-Jährige bei SPORT1 an: "Wir wissen, dass Dortmund Favorit ist, aber wir müssen zeigen, dass wir auch eine gute Mannschaft sind und unseren Platz ganz oben zurecht haben."