Lesedauer: 3 Minuten

Am 21. Spieltag kommt es zum Kracherduell zwischen Bayern Münchenund RB Leipzig. Julian Nagelsmann spricht über den Match-Plan und die Personallage.

Anzeige

RB Leipzig muss am 21. Spieltag der Bundesliga zum Kracherduell beim FC Bayern München antreten. (Bundesliga: FC Bayern München - RB Leipzig, Sonntag ab 18.00 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Auf der Pressekonferenz spricht Julian Nagelsmann über die Vorbereitungen auf das Topspiel. Der Liveticker zum Nachlesen. (SERVICE: Die Tabelle der Bundesliga) 

Anzeige

+++ Das war's +++

Die Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann ist zu Ende.

+++ Nagelsmanns Reaktion auf die Negativserie +++

"Man entwickelt sich in allen Situationen weiter. Ich habe vorgestern gelesen, dass es aktuell die größte Krise des Klubs ist. Da war ich schon etwas erschrocken und dachte: 'Ohh, denen ging es aber lange Zeit sehr gut. Es ist immer gut, Erfahrungen zu sammeln. Bei mir gibt es Selbstkritik. Das sollte man aber nicht immer machen. In Frankfurt aber war der Plan schon richtig."

"Kritik von Spielern habe ich hier noch nicht bekommen. Aber wir befinden uns im Austausch. Manche Spieler trauen sich nicht wirklich, was zu sagen. Bei anderen, die schon mehr erlebt haben, kommt schon ein ehrliches Feedback zurück."

+++ "Strotzen nicht vor Selbstbewusstsein" +++

"Es ist keine Schande zu behaupten, dass wir nicht vor Selbstvertrauen strotzen. Wenn wir das Pokalspiel in Frankfurt gewonnen hätten, würden wir mit etwas mehr Selbstvertrauen dahin fahren. Trotzdem werden wir uns nicht verstecken müssen. Wir sind im Verein alle jung mit einem gewissen Grad an Unbekümmertheit. In den letzten zwei, drei Spielen hat man schon gemerkt, dass wir nicht in allen Situationen unbekümmert waren."

"Jetzt sind wir in der Verfolgerrolle. Vielleicht tut uns das ganz gut. Jetzt geht es wieder darum, etwas zu gewinnen. Wir spielen nach wie vor eine gute Saison, sind Zweiter. Also ganz blind sind wir nicht. Es ist keine Schande, wenn wir da nicht gewinnen. Aber es ist ein sehr schönes Gefühl, wenn man da gewinnt."

Meistgelesene Artikel

+++ Vorbereitung auf Bayern +++

"Man muss das Team ein bisschen detaillierter auf die Bayern vorbereiten als, weil die auch etwas besser spielen als die anderen Mannschaften. Grundsätzlich orientieren wir uns an den zweiten Hälften gegen Dortmund die Bayern hier im Hinspiel und wissen, was wir da leisten konnten, um den Gegner zu Fehlern zu zwingen und selbst Spielanteile zu kriegen."

+++ Bedeutung für die Meisterschaft +++

"Wir hatten noch nie eine Meisterchance. Sie ist weder futsch, noch haben wir sie in der Tasche, wenn wir gewinnen. Es ist klar, dass es schwieriger wird, wenn die Bayern gewinnen und dann vier Punkte Vorsprung haben. Grundsätzlich ist alles weiter offen, egal wie es ausgeht."

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | Anzeige

+++ Keine Leiden aus dem Pokalspiel +++

"Wir haben keine Leiden aus dem Pokalspiel mitgenommen. Deshalb können wir auf die Spieler zurückgreifen, auf die wir zuletzt auch zurückgreifen konnten."

+++ Leipzig hadert - Platz 1 weg und im Pokal raus +++

Die Sachsen mussten in der letzten Woche gleich zwei Rückschläge hinnehmen. Gegen Borussia Mönchengladbach kam man am vergangenen Wochenende nur zu einem Unentschieden und verlor damit die Tabellenführung an den FC Bayern München. Dazu musste die Elf von Julian Nagelsmann unter der Woche gegen Eintracht Frankfurt auch noch das bittere Aus im DFB-Pokal verkraften.