Bayer 04 Leverkusen v FC Valencia - Pre-Season Friendly
Völler sagt, dass Havertz selbst entscheiden könne, wann und wohin er Leverkusen verlässt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Rudi Völler äußert sich zum Poker um Bayer-Juwel Kai Havertz. So soll Havertz selbst entscheiden können, wann und wohin er die Werkself verlässt.

Anzeige

Kai Havertz zählt zu den umworbensten Spielern in der Bundesliga. Zahlreiche Topklubs, darunter auch der FC Bayern, sollen ein Auge auf den 20-Jährigen geworfen haben.

Aber in der kommenden Saison wird er noch für Bayer Leverkusen auflaufen. Bayer-Sportchef Rudi Völler hat nun verraten, wie der Havertz-Wechsel ablaufen wird.

Anzeige

"Wenn er uns irgendwann verlässt, wird er zu einem Klub gehen, für den er spielen will. Wir haben ein sehr gutes Verhältnis zu ihm und seiner Familie. Es ist klar besprochen: Kai entscheidet mit, wann und wohin er geht. Alles andere lässt sich klären", sagte Völler der Sport Bild.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Blitz-Ausleihe bei Nübel ein Thema
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Fehlen dem BVB Führungsspieler?
  • Fussball / 2. Liga
    3
    Fussball / 2. Liga
    HSV-Coach: Fairplay nach irrer Szene
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Die Bundesliga spielt komplett verrückt
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Trainingszoff? FCB-Stars reagieren

Havertz gelangen in der abgelaufenen Saison in 42 Spielen 20 Tore und sieben Vorlagen. Sein Vertrag bei Leverkusen läuft noch bis 2022. Das Portal transfermarkt.de schätzt seinen Marktwert auf rund 90 Millionen Euro.

Zuletzt hatte Lothar Matthäus ihm sogar zugetraut Weltfußballer zu werden.