Lesedauer: 2 Minuten

Der FC Schalke 04 nimmt weiter personelle Veränderungen vor. Michael Reschke wird offenbar Sportvorstand Jochen Schneider als Kaderplaner unterstützen.

Anzeige

Michael Reschke, ehemaliger Sportvorstand des VfB Stuttgart, soll laut übereinstimmenden Medienberichten als Kaderplaner zum Erstligisten Schalke 04 wechseln.

Am Montag hatte sich der 61-Jährige mit den Schwaben auf die Auflösung des bis 2021 laufenden Kontraktes geeinigt.

Anzeige

Am 12. Februar war er vom VfB freigestellt worden. Mit Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider gab es in der Vergangenheit bei Transferaktivitäten schon diverse Kontakte. 

Reschke stand von 1979 bis 2014 in Diensten von Bayer Leverkusen, war zunächst Jugendtrainer und Nachwuchsleiter, danach Kaderplaner bzw. Manager unter Sportchef Rudi Völler gewesen war.

Danach erfolgte der Wechsel zu Bayern München, wo er als Technischer Direktor unter anderem zusammen mit Sportdirektor Matthias Sammer arbeitete.

Jetzt das aktuelle Trikot von Schalke 04 bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Im August 2017 folgte der Wechsel nach Stuttgart, wo er als Sportvorstand in die erste Reihe der sportlich Verantwortlichen aufrückte.

Als Kaderplaner auf Schalke würde der erfahrene Fußballfunktionär wieder in die zweite Reihe rücken.

Meistgelesene Artikel
  • FC Bayern: Trainer Niko Kovac spricht über Beziehung zu Karl-Heinz Rummenigge, Karl-Heinz Rummenigge und Bayern-Trainer Niko Kovac auf dem Oktoberfest
    1
    Fußball / Bundesliga
    Rummenigge legt sich bei Kovac fest
  • Franck Ribery und Arjen Robben stehen vor ihrem letzten Pflichtspiel beim FC Bayern
    2
    Fußball / DFB-Pokal
    Robben und Ribéry erneut Trumpf?
  • Julian Brandt (r.) wechselt zum BVB - Kai Havertz (l.) bleibt dagegen wohl in Leverkusen
    3
    Fußball / Bundesliga
    Brandt-Verkauf: Folgen für Havertz
  • Ralf Rangnick (r.) räumt im Sommer den Trainer-Posten bei RB Leipzig für Julian Nagelsmann
    4
    Fußball / DFB-Pokal
    Rangnick: So läuft es mit Nagelsmann
  • Frankreichs Meister PSG befindet sich in unruhigen Zeiten
    5
    Fussball / Champions League
    Wird PSG zum Milliardengrab?