Lesedauer: 2 Minuten

Nach dem Remis in Bremen spricht Sportvorstand Thomas Hitzlsperger VfB-Trainer Markus Weinzierl seine Unterstützung aus und verrät, was er an diesem schätzt.

Anzeige

Nach dem Achtungserfolg in Bremen hat Sportvorstand Thomas Hitzlsperger vom Bundesligisten VfB Stuttgart seinem Trainer Markus Weinzierl den Rücken gestärkt.

"Ich sehe Fortschritte und warum sollte ich jetzt da was ändern? Ich habe mit Markus ein wirklich gutes Verhältnis und wir wissen beide, dass wir brutal hart arbeiten müssen, um da rauszukommen", sagte Hitzlsperger nach dem 1:1 (1:1) bei SPORT1.

Anzeige

Zudem stellte Hitzlsperger klar, dass Weinzierl auch beim Kellerduell gegen Hannover 96 am kommenden Sonntag auf der Bank sitzen wird: "Klar, wir haben einen Punkt in Bremen geholt, das ist aller Ehren wert."

Meistgelesene Artikel
  • Ralf Rangnick (l.) und Timo Werner schafften mit RB Leipzig den Einzug ins Pokalfinale
    1
    Fußball / DFB-Pokal
    Rangnick verrät Werner-Versprechen
  • FC Bayern Munich v Manchester City - International Champions Cup 2018
    2
    Fussball / Bundesliga
    Was bedeutet Hoeneß' Sané-Ansage?
  • SC Paderborn 07 v Hamburger SV - Second Bundesliga
    3
    Fußball / 2. Bundesliga
    HSV: Becker raus - Boldt übernimmt
  • VfL Bochum v Borussia Dortmund - Preseason Friendly
    4
    Fußball
    Sahin feiert Aufstieg als Trainer
  • Das DEB-Team begeisterte bei der Eishockey-WM die deutschen Fans
    5
    Eishockey-WM LIVE auf SPORT1
    DEB-Team vor großer Zukunft

Hitzlsperger von Weinzierl überzeugt

Weinzierl war wegen seiner enorm durchwachsenen Bilanz als VfB-Trainer zuletzt stark in die Kritik geraten. In 16 Spielen hat der 44-Jährige nun elf Punkte geholt. 

Hitzlsperger ist dennoch überzeugt, dass Weinzierl der richtige Mann für die Situation ist. "Wir sprechen die Dinge klar und gehen ehrlich miteinander um. Ich schätze an ihm, dass er auch Ratschläge annimmt. Ich kann aber auch zuhören. So denke ich, dass wir uns auch befreien können", sagte der 36-Jährige.

Jetzt das Trikot von Bremen oder Stuttgart kaufen - hier geht es zum Shop! | ANZEIGE

In Bremen war der VfB durch ein frühes Tor von Steven Zuber (2.) in Führung gegangen und besaß durch Mario Gomez die Chance zum 2:0. Doch der Ex-Nationalspieler traf nicht und Werder kam durch Davy Klaassen zum Ausgleich (45.).

In der zweiten Hälfte stemmten sich die Gäste erfolgreich gegen die anrennenden Bremer.