FBL-GER-BUNDESLIGA-DORTMUND-BERLIN
Marco Reus pausierte in den vergangenen beiden Pflichtspielen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

BVB-Verteidiger Manuel Akanji könnte nach langer Verletzungspause schon im Spiel gegen Leverkusen wieder zur Verfügung stehen. Bei Marco Reus sieht es nicht so gut aus.

Anzeige

Abwehrchef Manuel Akanji von Borussia Dortmund strebt nach zweimonatiger Verletzungspause sein Comeback im Spiel gegen Bayer Leverkusen am Sonntag an.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden |ANZEIGE

Anzeige

"Ich hoffe, dass ich bald wieder auf dem Platz stehen kann. Ich habe keine Schmerzen mehr", wird Akanji im BVB-Feiertagsmagazin zitiert. Einen Einsatz gegen Leverkusen schloss der 23-Jährige nicht aus.

Meistgelesene Artikel
  • IHOCKEY-WC-IIHF-FIN-GER
    1
    Eishockey / WM
    Draisaitl lässt DEB-Team jubeln
  • FC Bayern Muenchen v VfB Stuttgart - Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Sanches hofft auf Veränderungen
  • Formel-1-Legende Lauda ist tot
    3
    Motorsport / Formel 1
    Laudas Arzt: Gibt keine Todesursache
  • Winners Press Conference and Photocalls -  2016 Laureus World Sports Awards - Berlin
    4
    Motorsport / Formel 1
    Reaktionen zum Tod von Lauda
  • 5
    Fußball / 2. Bundesliga
    Paderborn feiert in Bochum-Trikot

Ob Marco Reus nach seinem Muskelfaserriss gegen die Werkself ein Thema wird, steht noch nicht fest. Sportdirektor Michael Zorc wollte diesbezüglich keine Prognose abgeben. "Das wird eine ganz enge Kiste, da gibt es noch keine Tendenz", sagte Zorc. 

Bei Lukasz Piszczek sieht es danach aus, als ob der Pole weiterhin pausieren muss. "Er hat immer noch Beschwerden", verriet Zorc, "auch bei ihm müssen wir abwarten."

Nach zuletzt drei Unentschieden in Folge ist der Vorsprung des Tabellenführers auf Verfolger Bayern München von einst neun auf drei Punkte geschmolzen. (Service: Die Tabelle der Bundesliga)