Lesedauer: 2 Minuten

Stefan Effenberg hält die Situation beim FC Bayern für bedenklich. Er verweist auf den verpassten Umbruch - und kritisiert Mats Hummels' Kranken-Beichte.

Anzeige

Liebe Fußball-Freunde,

das Topspiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern hat das Wochenende gerockt. Doch es gibt eine Menge aufzuarbeiten - vor allem aus Bayern-Sicht. Was mir bei den Münchnern gefehlt hat, war ein wenig die Einstellung nach dem zwischenzeitlichen 2:2. Da musst du im Kopf haben: Dann nehmen wir eben wenigstens den einen Punkt mit.

Anzeige

Normalerweise gibt es in einem Team eine Hierarchie, in der vier, fünf Spieler die Dinge auch selbst in die Hand nehmen. Das ist bei Bayern allerdings nicht der Fall. Fehlt es also an einer Hierarchie, frage ich mich. Fehlt es an Spielern, die es können und wollen?

Vielleicht sind bei den Bayern zu viele Spieler auch schon zu lange da. Wenn du über Jahre auf diesem Niveau spielst, tritt zwangsläufig eine gewisse Sättigung ein. Man hätte den Umbruch vielleicht stärker vorantreiben sollen. Das merken die Münchner jetzt.

Womöglich müssen sie grundsätzlich demütiger sein und sagen: Wir sind im Umbruch - und das kostet halt mal die Meisterschaft!

Zu denken gibt mir der Fall Mats Hummels. Ich hätte mich nach einem schlechten Spiel nicht hingestellt und gesagt: Ich war so schlecht, weil ich verletzt oder krank war.

Hummels schiebt Kovac Schwarzen Peter zu

Damit schiebt er den Schwarzen Peter Niko Kovac zu. Doch dazu kann ich nur sagen: Es ist richtig, den Trainer in einem solchen Fall aus der Schusslinie zu nehmen. Da muss das Signal vom Spieler selbst kommen.

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot von Dortmund oder Bayern kaufen - hier geht es zum Shop

Ganz anders ist die Situation aktuell beim BVB, wo gerade mehrere positive Faktoren zusammenkommen.

Die Leichtigkeit, die Freude, das Publikum - das könnte am Ende zur Meisterschaft führen. Nicht zuletzt das Tor von Marco Reus war weltklasse! Das kann man schlichtweg nicht verteidigen.

Bis zum nächsten Mal,

Euer
Stefan Effenberg

Stefan Effenberg hat 2001 mit dem FC Bayern die Champions League gewonnen. Mit den Bayern und Borussia Mönchengladbach wurde er zudem mehrmals Deutscher Meister und Pokalsieger. Seit Sommer 2018 bildet der 50-Jährige mit Marcel Reif und Reinhold Beckmann das feste Experten-Team des CHECK24 Doppelpass.

Jetzt die SPORT1-App herunterladen! ©