Arjen Robben wird im DFB-Pokal dem FC Bayern gegen Borussia Dortmund nicht helfen können
Arjen Robben fehlt dem FC Bayern bereits seit drei Wochen © Getty Images

Arjen Robben muss sich wegen Rückenproblemen weiterhin in Geduld üben. Trainer Jupp Heynckes rechnet erst zur Rückrunde wieder mit dem Niederländer.

Der FC Bayern München kann womöglich erst wieder nach der Winterpause auf die Dienste von Arjen Robben zurückgreifen.

Der Niederländer hat weiterhin mit Rückenproblemen zu kämpfen. "Bei Arjen ist es besser geworden, aber er hat nach wie vor Probleme mit dem Ischias", sagte Bayern-Trainer Jupp Heynckes am Montag.

Wie die Bild berichtet, wolle Robben bei seiner Rückkehr kein unnötiges Risiko eingehen und daher auf Einsätze noch in diesem Jahr in der Liga in Stuttgart und im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund verzichten. 

Der 33-Jährige hoffe so, beim Trainingsauftakt am 2. Januar schmerzfrei in die Vorbereitung auf die Rückrunde einzusteigen.

Heynckes rechnet in der Rückrunde mit Robben

Während Franck Ribery in den vergangenen Wochen nach seiner mehrmonatigen Pause seine Einsatzzeiten schrittweise steigern konnte, geht Heynckes eher davon aus, erst im neuen Jahr auch wieder voll auf Robben setzen zu können.

"Franck Ribery wird sich sicherlich in den letzten beiden Spielen weiter steigern und dann in der Rückrunde wieder angreifen. Dann habe ich wieder mehr Alternativen. Ich denke, dass dann auch Arjen Robben wieder dabei ist", sagte Heynckes am Mittwoch nach dem 1:0-Sieg gegen den 1. FC Köln.

Robben wurde im Champions-League-Spiel beim RSC Anderlecht am 22. November aufgrund einer Muskelverletzung ausgewechselt. Zuletzt setzte ihn zudem ein entzündeter Ischiasnerv außer Gefecht.

Weiterlesen