Franck Ribery macht gute Fortschritte
Franck Ribery macht gute Fortschritte © Twitter@FCBayern
Lesedauer: 2 Minuten

Franck Ribery macht auf dem Weg zu seinem Comeback gute Fortschritte. Der Franzose trainiert erstmals wieder mit der Mannschaft.

Anzeige

Ein Comeback von Bayern Münchens Star Franck Ribery noch in der Hinrunde wird immer wahrscheinlicher. Am Mittwoch absolvierte der 34 Jahre alte Franzose bereits wieder Teile des Mannschaftstrainings beim Fußball-Rekordmeister. Ein Einsatz am Samstag (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) im Derby gegen den FC Augsburg ist aber unrealistisch.

Ribery hatte sich Anfang Oktober im Ligaspiel gegen Hertha BSC einen Riss des Außenbandes im linken Knie zugezogen. Ursprünglich war von einer Pause bis zum Rückrundenstart im Januar die Rede gewesen.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auf eine Rückkehr im Spiel gegen den FCA hofft dagegen Juan Bernat. Der Spanier hatte sich in der Vorbereitung im Sommer einen Syndesmosebandriss zugezogen. "Vielleicht kann ich im nächsten Spiel dabei sein. Ich fühle mich gut. Ich habe zwar noch leichte Schmerzen, aber das ist normal nach dreieinhalb Monaten Verletzung. Ich denke, ich bin jetzt bei 90 Prozent", sagte Bernat.

Neuer und Müller fehlen ebenfalls

Neben Ribery und Manuel Neuer wird gegen Augsburg auch Thomas Müller noch fehlen. Der Weltmeister hat nach seinem Muskelfaserriss zwar schon wieder Passübungen absolviert, ansonsten aber individuell trainiert.

Ob Jerome Boateng eingesetzt werden kann, ist äußerst fraglich. Der Abwehrspieler hat in den Länderspielen gegen England und Frankreich sowie zuvor im Ligaspiel gegen Dortmund wegen muskulärer Probleme gefehlt.