Borussia Moenchengladbach v FC Bayern Muenchen - Bundesliga
Borussia Moenchengladbach v FC Bayern Muenchen - Bundesliga © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Christoph Kramer bleibt Gladbachs großer Pechvogel. Der Mittelfeldspieler verletzt sich gegen Bayern erneut am Kopf. Nach dem Sieg kann er aber wieder lachen.

Anzeige

Aller schlechten Dinge sind drei: Christoph Kramer hat sich im Heimspiel gegen den FC Bayern erneut am Kopf verletzt.

Der Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach musste bereits in der 10. Minute ausgewechselt werden, nachdem er von seinem Teamkollegen Jannik Vestergaard umgerannt wurde.

Anzeige

Nach seinem erneuten K.o. wurde Kramer mit der Trage vom Platz befördert.

Nach dem überaschenden 2:1-Sieg der Fohlen gab es jedoch Entwarnung. Der Weltmeister feierte den Erfolg bereits wieder mit der Mannschaft in der Kabine.

Von Vestergaard holte er sich auf dem Platz die Entschuldigung ab.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

In der laufenden Saison wurde Kramer damit schon zum dritten Mal am Kopf verletzt. Gegen Leipzig hatte ihn Naby Keita an der Nase erwischt, gegen Stuttgart musste er nach einem Kopftreffer von Anastasios Donis ausgewechselt werden.

Kurioserweise erwischte es auch Kramers Ersatz Tony Jantschke. Der Rechtsverteidiger prallte mit Bayern-Star James Rodriguez zusammen - beide mussten später aus dem Spiel genommen werden.

"Tony ist im Krankenhaus", sagte Borussias Trainer Dieter Hecking. Es besteht Verdacht auf eine Gehirnerschütterung, ebenso wie bei James.