Reiner Calmund spricht über den FC Bayern
Reiner Calmund spricht über den FC Bayern © Getty Images

Der ehemalige Bundesliga-Funktionär Reiner Calmund sieht den FC Bayern als zweitbesten Klub der Welt und schwärmt von einem Neuzugang des Rekordmeisters.

Der ehemalige Bundesliga-Funktionär Reiner Calmund hat über den Stellenwert des FC Bayern im internationalen Vergleich gesprochen und lobt einen Neuzugang.

"Wenn man auf die letzten fünf Jahre schaut, ist Bayern klar die Nummer zwei hinter Real Madrid", sagt Calmund der tz.

Im Gegensatz zu den Königlichen verzichten die Münchner auf Mega-Transfers, was Calmund beeindruckt: "Bei Bayern guckt man weiterhin auf sich selbst, holt junge Spieler und versucht, sie zu Spitzenspielern zu entwickeln. Die Bayern beteiligen sich nicht am Wahnsinn auf dem Transfermarkt, sondern arbeiten wirtschaftlich."

Calmund begeistert von Tolisso

Die teuerste Verpflichtung des Rekordmeisters war Corentin Tolisso von Olympique Lyon für 41,5 Millionen Euro. Calmund ist begeistert vom Neuzugang aus Frankreich: "Auf der Sechs steht es Bayern sehr gut zu Gesicht mit Vidal und Tolisso zwei Mann zu haben, die nach dem Motto 'Sieg oder Blut am Schuh' spielen. Technisch erstklassige Mannschaften können auch rustikale Spieler gebrauchen."

Auch zu Renato Sanches und Kingsley Coman, die beide in der vergangenen Saison mit Problemen kämpften, hat der 68-Jährige eine klare Meinung: "Das sind keine Schlafmützen! Bei denen klingelt der Wecker noch früh genug. Ob sie das auf lange Strecke umsetzen können, muss man aber abwarten."