Riot plant die Streichung des LCS Spring Splits
Riot plant die Streichung des LCS Spring Splits © Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten

Kein Spring Split in der LCS? Diese Frage wird bei Riot Games anscheinend heiß diskutiert. Es soll bereits konkrete Pläne für ein saisonlanges Format geben.

Anzeige

Von Christoph Franz

Es soll bereits konkrete Pläne für ein saisonlanges Format, also über den Frühling und den Sommer hinweg, geben. Dies berichtet Travis Gafford, ein amerikanischer eSports-Journalist.  

Anzeige

Gegen die Belanglosigkeit

Damit würde Riot Games auf die immer wieder aufkommende Kritik, dass der Spring Split irrelevant hinsichtlich einer Qualifikation zu den Worlds sei, reagieren. Im vergangenen Jahr gewann Cloud9 den Spring Split, doch einzig aufgrund der schlechteren Platzierung im Sommer, musste das Team die Weltmeisterschaft vor den heimischen Bildschirmen verfolgen. 

Nicht nur das Format, sondern auch die Anzahl der Spiele würde sich ändern. Laut Gafford werden die Teams im neuen System jeweils fünfmal gegeneinander antreten, im bewährten System waren es je zwei Begegnungen in den zwei Splits. Damit dies in den Zeitplan passt, würden sich auch die Broadcasts der LCS ausdehnen, denn es soll dann mehr Spiele pro Tag geben. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auch ein Start-Turnier ist wohl geplant 

Zudem berichtet Gafford von einem möglichen Start-Turnier vor Beginn des neuen Ligaformats. Details sind hierzu jedoch noch nicht bekannt. Des Weiteren ist noch nicht klar, wie eine mögliche Qualifikation zur MSI aussehen könnte. Mit einer Austragung, die üblicherweise Anfang Mai stattfindet, würde das Turnier das amerikanische Ligaformat unterbrechen. 

Ob sich die geplanten Änderungen jedoch auch auf die Chancen auf ein besseres Abschneiden der amerikanischen Teams bei den Worlds auswirken würde, bleibt abzuwarten. In diesem Jahr schieden mit FlyQuest, Team Liquid und Team SoloMid alle drei Vertreter bereits in der Gruppenphase aus. Der Summer-Split-Sieger TSM fing sich dabei sogar sechs Niederlagen in sechs Spielen ein. Ein ähnliches Szenario soll sich, wenn es nach den amerikanischen Teams und Fans geht, sicherlich nicht wiederholen.