Dem 18-jährigen Billy Monger wurden nach einem Unfall beide Unterschenkel amputiert
Billy Monger will trotz beidseitiger Beinamputation wieder Rennen fahren. © dpa

Dem 17-jährigen Billy Monger sind nach einem schweren Unfall bei einem Formel-4-Rennen beide Beine amputiert worden. Lewis Hamilton reagiert bestürzt.

Der britische Nachwuchspilot Billy Monger (17) hat infolge eines Unfalls am Sonntag bei einem Formel-4-Rennen in Donington Park beide Beine verloren. Wie Mongers Management am Mittwoch mitteilte, sei eine Amputation unumgänglich gewesen.

Anstatt in Selbstmitleid zu baden denkt der Teenager bereits an ein mögliches Comeback. "Seine Antwort auf die ganze Sache war: 'Wir bringen das in Ordnung', so einfach ist das", sagte Teamchef Steven Hunter von Billys Rennstall JHR Developments dem Radiosender 5 live: "Das Erste, was er gemacht hat, war auszuprobieren, wie er die Kupplung mit der Hand betätigen kann."

Weiterhin rief der Agent des Teenagers eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben, mit der Mongers Behandlung finanziell unterstützt werden soll.

Über die Sozialen Medien machten mehrere Stars der Motorsport-Szene auf den Spendenaufruf aufmerksam, darunter der dreimalige Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton.

"Was für eine Tragödie", twitterte der 32-Jährige Brite und verlinkte auf die Seite des Crowdfunding, bei dem eine Summe von umgerechnet mehr als 300.000 Euro zusammenkommen soll. 

Auch Ex-Rennfahrer Nico Rosberg und Red-Bull-Pilot Max Verstappen zeigten sich bei Instagram schockiert und riefen zu Spenden auf.

Am Mittwochabend gegen 22 Uhr (MESZ) war bereits eine Marke von knapp 190.000 Euro erreicht, kurz nach 23 Uhr wurde das Ziel erreicht und am Donnerstag gegen 15 Uhr (MESZ) lag die Summe bereits bei knapp 610.000 Euro.

Monger war mit seinem Boliden mit hoher Geschwindigkeit auf das nach einem Defekt deutlich verlangsamte Fahrzeug eines Mitstreiters aufgefahren.

Weiterlesen