Roman Reigns (r.) traf bei WWE Monday Night RAW in einem Titelmatch auf Kevin Owens
Roman Reigns (r.) traf bei WWE Monday Night RAW in einem Titelmatch auf Kevin Owens © WWE 2016 All Rights Reserved

Roman Reigns und Seth Rollins bekommen bei WWE Monday Night RAW Gelegenheit zur Revanche an Strowman und Owens. Ex-Star CM Punk bekommt einen Seitenhieb ab.

von

Ähnlich wie die Fußballer aus England legten auch die Wrestling-Stars von WWE keine Festtagspause ein.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag gab es eine reguläre Ausgabe der TV-Show Monday Night RAW, SPORT1 fasst die Highlights zusammen:

- RAW-Chefin Stephanie McMahon eröffnete die Show - und wurde vom Publikum in Chicago mit Rufen nach dem früheren Chicagoer WWE-Volksheld CM Punk empfangen. McMahon antwortete, dass die Fans Punk übertrumpft haben, wenn sie die Rufe länger als zwei Minuten und 15 Sekunden durchhalten - eine Anspielung auf Punks schnelle Niederlage gegen Mickey Gall bei UFC. Stephanie wurde erst von Seth Rollins, dann von Roman Reigns unterbrochen. Die beiden Ex-Mitglieder der Gruppierung "The Shield" wünschten sich eine Gelegenheit, sich an Braun Strowman für dessen Attacke in der Vorwoche zu revanchieren. Stephanie gewährte Rollins ein Match gegen den Hünen, Reigns bekam dagegen eine Verteidigung seines US Titles aufgedrückt - gegen Universal Champion Kevin Owens, der Reigns vergangene Woche Strowman zum Fraß vorwarf (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampf-Liga WWE).

- The New Day bekamen ein Rückmatch gegen die neuen Tag Team Champions Cesaro und Sheamus. Die Champions gewannen es nach knapp über zehn Minuten, als Sheamus Xavier Woods den Brogue Kick verpasste.

- Bayley wünschte sich nach ihrem Sieg über Damenchampion Charlotte Flair in der vergangenen Woche ein Titelmatch, Flair kam hinzu und hatte anderes zu verkünden. Sie hätte ihre Anwälte eingeschaltet und die Niederlage aus den Statistiken tilgen lassen, weil der Ringrichter beim Pinfall übersehen hatte, wie sie die Schultern rechtzeitig hob. Als Entschädigung habe sie obendrein einen Ringrichter ihrer Wahl für das nun folgende Match bestimmen dürfen: ihre Lakaiin Dana Brooke. Mit deren Hilfe gewann sie dann auch das Match gegen Bayley (Charlotte Flair im exklusiven SPORT1-Interview).

- Braun Strowman unterbrach ein Match zwischen den Shining Stars sowie Bo Dallas und Darren Young: Er verprügelte alle und empfing dann Rollins. Nach wenigen Minuten griff Strowmans Erzrivale Sami Zayn in das Match ein und attackierte das "Monster among Men". Während Strowman dann Zayn durchs Publikum jagte, ging Chris Jericho auf den disqualifizierten Rollins los und verpasste ihm zwei Codebreaker.

- Im Hauptkampf gelang es Kevin Owens dank mehrerer Eingriffe Jerichos beinahe, Reigns den US Title abzunehmen, als Rollins dazukam um die Verhältnisse auszugleichen, wendete sich das Blatt: Nachdem Owens Rollins mit einem Superkick ausschaltete, empfing Reigns ihn im Ring mit dem Spear und pinnte ihn. Nach dem Match bekam Owens noch einen Pedrigree von Rollins und Jericho einen Spear von Reigns.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

WWE RAW Tag Team Title Match: Cesaro & Sheamus (c) besiegen The New Day (Kofi Kingston & Xavier Woods)Nia Jax besiegt Scarlett
Non Title Match (Gastringrichterin: Dana Brooke): Charlotte Flair besiegt Bayley
Neville besiegt TJ Perkins
Bo Dallas & Darren Young vs. The Shining Stars - No Contest
Karl Anderson & Luke Gallows besiegen Goldust & R-Truth
Non Title Match: Rich Swann besiegt Ariya Daivari

Weiterlesen