Fortuna Duesseldorf v Bayern Muenchen - Telekom Cup 2017
Friedhelm Funkel kassierte mit der Fortuna eine unerwartete Heimpleite © Getty Images

Düsseldorf - Fortuna Düsseldorf ist mit einer ernüchternden Heimniederlage in die Rückrunde gestartet. Die Elf von Trainer Friedhelm Funkel wurde von Sandhausen kalt erwischt.

Der SV Sandhausen ist nach der Winterpause erfolgreich aus den Startlöchern gekommen. Die Kurpfälzer gewannen zum Auftakt der Rückrunde 3:0 (1:0) bei Fortuna Düsseldorf und kletterten nach ihrem vierten Spiel in Folge ohne Niederlage in der 2. Fußball-Bundesliga auf Platz sechs.

Die Düsseldorfer blieben ihrerseits zum fünften Mal hintereinander ohne Dreier und müssen ihre vage Hoffnung auf den Aufstieg frühzeitig begraben. (Tabelle der 2. Bundesliga)

"Das Ergebnis tut weh. Besonders die erste Halbzeit war unterirdisch. Die zweite Halbzeit war besser. Dann läuft man hinterher und es kommt der Sonntagsschuss. Wenn man so eine erste Halbzeit spielt, wird man auch zurecht nicht belohnt", sagte Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel nach der Partie bei SPORT1.

Höler tanzt Madlung aus

Die Treffer für Sandhausen erzielten Lucas Höler in der 14., Thomas Pledl in der 75. und Tim Knipping in der 86. Minute. Bei seinem fünften Saisontreffer, den SVS-Torjäger Andrew Wooten glänzend vorbereitet hatte, ließ Höler vor allem Düsseldorfs Abwehrchef Alexander Madlung alt aussehen.

Pledl entschied dann in einer Druckphase der Düsseldorfer das Spiel per Traumtor: "Es war nicht alles optimal. Mit dem Sieg lässt es sich gut leben. Es war ein schönes Tor und es kam zum richtigen Zeitpunkt." Die Fortuna blieb zum vierten Mal in Folge gegen Sandhausen sieglos. (Spielplan/Ergebnisse der 2. Bundesliga)

"Wir haben die erste Hälfte verpennt. Es hat nichts geklappt, was wir uns vorgenommen hatten. Das Ergebnis täuscht etwas, aber es ist eine ärgerliche Klatsche", sagte Fortuna-Kapitän Oliver Fink nach dem Abpfiff bei SPORT1.

Düsseldorf enttäuscht

19.317 Zuschauer erlebten eine schwache erste Hälfte, in der vor allem die Gastgeber enttäuschten. Nach guten Resultaten in der Vorbereitung erfüllte die Mannschaft von Funkel die Erwartungen der eigenen Fans nicht und musste sich bereits zur Pause Pfiffe gefallen lassen. (Der Ticker zum Nachlesen)

Sandhausen ließ die Fortuna auch in Hälfte zwei kaum zur Entfaltung kommen und setzte immer wieder Nadelstiche. Bei einem Pfostenschuss von Lukas Schmitz stand den Gästen zudem in der der 62. Minute das Glück zur Seite. Als Fortuna etwas besser wurde, traf Pledl per Traumtor. Knipping setzte den Schlusspunkt.

Weiterlesen