Lesedauer: 2 Minuten

München - Halvor Egner Granerud ist bei der Vierschanzentournee der größte Konkurrent von Karl Geiger und Markus Eisenbichler. Einst sprang er nackt von der Schanze.

Anzeige

Halvor Egner Granerud ist der Shootingstar der Skisprung-Saison (Vierschanzentournee: Springen in Innsbruck am Sonntag ab 13 Uhr im LIVETICKER).

Der 24-Jährige hat sich zu einem exzellenten Springer entwickelt, ein etwas verrückter Typ ist er ohnehin.

Anzeige

Denn in Norwegen ist er als "Nakenhopperen" bekannt – der nackte Skispringer. Zurückzuführen ist das auf eine Aktion vor acht Jahren.

Granerud springt nackt von Schanze

2013 traf sich der damals 16-Jährige mit ein paar Freunden nach einem Training am Holmenkollen in Oslo zum Grillen. So weit, so harmlos. Anschließend setzte er sich aber noch einmal auf die Schanze – und das nackt!

Auf der Wintersportanlage Midtstuen hüpfte Granerud ohne Klamotten von einer 60-Meter-Schanze - ein Freund flog hinterher und filmte die Aktion.

Auch interessant

"Das war der witzigste Tag in meinem Leben als Skispringer. Es hat irre viel Spaß gemacht, aber das ist in der Vergangenheit. Es sind keine weiteren Stunts geplant", sagte Granerud.

Granerud verlor Platz im A-Team

Inzwischen erlebt der Tournee-Führende, ärgster Konkurrent von Markus Eisenbichler und Karl Geiger, zwar nicht unbedingt ähnlich witzige Tage, dafür aber weitaus erfolgreichere (Die Tournee-Gesamtwertung).

Lange kam der Urenkel des Kinderbuch-Autoren Thorbjörn Egner (Karius und Baktus) nicht über den Status als ewiges Talent hinaus, stand bis Saisonbeginn nie auf dem Podest und verlor zeitweise seinen Platz im A-Team.

Im Frühjahr musste Granerud, der nur ein Preisgeld von 800 Franken eingesammelt hatte, im Corona-Lockdown sogar als Kindergärtner in Trondheim einspringen. "Meine ganzen Ersparnisse waren aufgebraucht", sagte er.

Dabei machte er eine gute Figur, berichtete die Leiterin des Kindergartens, Theresa Dahl: "Die Jungs und Mädchen waren richtig glücklich bei ihm."

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Granerud dominiert Weltcup

In dieser Saison machte es dann auch auf der Schanze Klick. "Ich habe das Gefühl, diesen Sommer wieder Skispringen gelernt zu haben", sagte Granerud, der sich zum Ende des Vorwinters bereits zurückgekämpft hatte und im Sommer Silber bei den Norwegischen Meisterschaften holte.

"Meine Welt hat sich komplett auf den Kopf gestellt. Über ein Jahr habe ich überwiegend vom Ersparten gelebt - jetzt kann ich mein Konto auffüllen", berichtete der Weltcupführende, der vor der Tournee fünf Springen in Serie für sich entschied (Skispringen: Stand im Gesamtweltcup).

Dann kann auch man auch damit leben, wenn alte Jugendsünden wieder thematisiert werden.