Granerud fährt als Topfavorit zur Vierschanzentournee
Granerud fährt als Topfavorit zur Vierschanzentournee © AFP/SID/FABRICE COFFRINI
Lesedauer: 2 Minuten

Topfavorit Halvor Egner Granerud hofft nach fünf Weltcup-Siegen in Serie auch bei der Vierschanzentournee auf den großen Wurf.

Anzeige

Topfavorit Halvor Egner Granerud hofft nach fünf Weltcup-Siegen in Serie auch bei der Vierschanzentournee auf den großen Wurf. "Ich werde schon morgen damit anfangen, von Oberstdorf zu träumen", sagte der 24 Jahre alte Norweger nach seinen zwei Triumphen bei der Generalprobe in Engelberg.

Das Auftaktspringen auf der Schattenbergschanze steigt am 28. Dezember. Die deutschen Hoffnungen ruhen vor allem auf Markus Eisenbichler, der am Sonntag Zweiter hinter Granerud geworden war, und Karl Geiger. Ob der Skiflug-Weltmeister nach seinem positiven Corona-Test in Oberstdorf starten kann, ist allerdings noch offen.

Anzeige

Granerud ist auch laut seinem Teamkollegen Robert Johansson "in ganz enormer Form. Er hat die vollkommene Kontrolle über das, was er tut und vertraut sich. Deshalb kann er Sprung für Sprung auf himmelhohem Niveau abliefern." Fünf Weltcupsiege in Serie hatte zuvor noch kein Norweger geschafft.

"Das ist unglaublich cool", sagte Granerud zu seiner Serie, "als Sportler träumst du von den Geschichtsbüchern. Dass ich mich in die ruhmreichen norwegischen Bücher eintragen durfte, macht mich stolz." Er selbst spricht von "ganz normalen Sprüngen, da ist kein Supersprung dabei". Diese normalen Sprünge seien aber "verdammt gut", die Stabilität mache ihn selbst "sprachlos. Es ist zur Zeit wirklich schrecklich schön, ich zu sein".