Anna Rupprecht landete als beste Deutsche auf Platz acht
Anna Rupprecht landete als beste Deutsche auf Platz acht © AFP/SID/JOE KLAMAR
Lesedauer: 2 Minuten

Für die deutschen Skispringerinnen läuft der Auftakt in die Weltcup-Saison im österreichischen Ramsau nicht nach Wunsch. Keine schafft es aufs Podest.

Anzeige

Die deutschen Skispringerinnen haben beim Auftakt in die Weltcup-Saison die Podestplätze klar verpasst. Im österreichischen Ramsau landete Anna Rupprecht als beste Deutsche mit zwei Sprüngen auf 85,0 m und 89,0 m mit 228,0 Punkten auf dem achten Rang.

Den Sieg sicherte sich die Österreicherin Marita Kramer mit 94,0 m und 96,0 m (253,6 Punkte) vor Nika Kriznar (Slowenien/245,1) und Sara Takanashi (Japan/240,1).

Anzeige

Katharina Althaus erreichte nach zwei Sprüngen auf 84,0 m mit 221,6 Punkten Rang zwölf, ihr folgte auf Platz 13 Selina Freitag. Luisa Görlich wurde 16., Juliane Seyfarth beendete den Wettbewerb auf dem 17. Rang. Für Agnes Reisch blieb es beim 30. Platz.

Auch die Norwegerin Maren Lundby schaffte nicht den Sprung auf das Podest. Die Olympiasiegerin von 2018 steigerte sich nach dem ersten Durchgang zwar deutlich von 81,5 m auf 91,5 Meter, am Ende reichte es für Platz sieben.