Severin Freund steht vor seinem Weltcup-Comeback
Severin Freund steht vor seinem Weltcup-Comeback © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Das lange Warten hat ein Ende. Nach fast 14 Monate feiert Severin Freund am kommenden Wochenende im Weltcup sein Comeback.

Anzeige

Der frühere Skisprung-Weltmeister Severin Freund feiert nach fast 14 Monaten Pause sein Comeback im Weltcup. Der 31-Jährige gehört im rumänischen Rasnov am Wochenende erstmals seit der ersten Hälfte der Vierschanzentournee 2018/19 wieder zum deutschen Team.

Freund kann es kaum erwarten 

"Ich bin so glücklich, bekannt geben zu dürfen, dass ich in Rasnov springen werde. Das Training lief gut, und ich freue mich, endlich wieder im Wettkampf springen zu dürfen", sagte der einstige Gesamtweltcup-Sieger: "Seit dem letzten Wettkampf ist eine lange Zeit vergangen, das wird sicher aufregend und extrem spannend. Ich kann bisher noch nicht sagen, wo ich stehen werde, werde sicher schlauer sein, wenn das Wochenende vorbei ist."

Anzeige

Bundestrainer Stefan Horngacher meinte: "Severin konnte nach seiner Rücken-OP Ende November in den letzten Wochen wieder konstant trainieren und hat gerade in der letzten Einheit in Planica einen guten Eindruck hinterlassen hat. Wir freuen uns, dass sich Severin wieder mit der internationalen Sprungelite messen kann, um zu sehen, wo er im internationalen Vergleich aktuell rangiert."

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Freund ersetzt den formschwachen Teamweltmeister Richard Freitag in Rasnov, wo stehen auf der kleinsten Schanze des Weltcups am Donnerstag die Qualifikation und am Freitag sowie am Samstag zwei Einzelspringen anstehen.

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Schumachers letzte Chance
  • Int. Fussball / Premier League
    2
    Int. Fussball / Premier League
    Lampard verrät härteste Gegenspieler
  • Int. Fussball / La Liga
    3
    Fussball
    Barca in Not: Verhandlungen über Gehaltsverzicht laufen
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Bayern schont Superstar gegen Köln
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Schlechteres Auto? Vettel reagiert

Freund hatte nach zwei Kreuzbandrissen Ende 2018 sein Comeback gegeben, den Anschluss an die Weltspitze aber nicht geschafft. Eine Meniskusoperation im Februar 2019 beendete dann seine Saison vorzeitig. In der Vorbereitung auf die laufende Saison kehrte er auf die Schanze zurück, musste aber wegen Rückenproblemen den geplanten Wettkampfeinstieg verschieben und auf den Start bei der Vierschanzentournee verzichten.