Lesedauer: 3 Minuten

Beim Skifliegen am Kulm in Österreich verpasst Karl Geiger das Podium um 0,1 Punkte. Der Deutsche kann die Führung aus dem ersten Durchgang nicht bewahren.

Anzeige

Karl Geiger schaute nach dem so knapp verpassten Geburtstagsgeschenk kurz zerknirscht drein, doch die gute Laune kehrte bei Deutschlands Skisprungs-Ass schnell zurück.

"Klar ist das schade - es hat aber trotzdem mächtig Spaß gemacht", sagte der seit Dienstag 27 Jahre alte Oberstdorfer im ZDF, nachdem er am Kulm seinen ersten Sieg auf einer Skiflug-Schanze verspielt und als Vierter sogar noch hauchdünn vom Podium gerutscht war.

Anzeige

Jetzt aktuelle Sportartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Während der Pole Piotr Zyla im österreichischen Bad Mitterndorf seinen ersten Weltcup-Sieg nach sieben Jahren vor dem Slowenen Timi Zajc feierte, und Lokalmatador Stefan Kraft die Führung im Gesamtweltcup vor Geiger ausbaute, musste jener bei der Siegerehrung zuschauen.

Dabei hatte der Allgäuer nach dem ersten Durchgang und einem Flug auf 230,0 m noch in Führung gelegen. 213,0 m im Finale waren dann aber deutlich zu wenig - einen Zehntelpunkt lag Geiger hinter Kraft zurück.

Karl Geiger sprang in Rasnov wieder aufs Podest
Karl Geiger verpasste das Podest um 0,1 Punkte © Getty Images

Schmid zweitbester Deutscher

"Karl hat im zweiten Durchgang einen Fehler am Schanzentisch gemacht, aber insgesamt bin ich extrem zufrieden mit ihm", sagte Bundestrainer Stefan Horngacher: "Die Mannschaft hat es für das erste Fliegen gut gemacht - das hätte ich schlechter erwartet." Allerdings blieb Willingen-Sieger Stephan Leyhe als 15. unter seinen Möglichkeiten, auch der etatmäßige Topstar Markus Eisenbichler enttäuschte als 28. abermals.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / DFB-Team
    1
    Fussball / DFB-Team
    Schweinsteiger kann Löw gefährden
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    DFB-Rückkehr? Hummels wird deutlich
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Klopp: Rührende Botschaft an van Dijk
  • SPORT1 VIP Loge
    4
    SPORT1 VIP Loge
    Contentos Frau hilft Bayern-Talenten
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    F1-Teamchef bricht Lanze für Vettel

Der schon 33 Jahre alte Zyla, der im März 2013 in Oslo seinen zuvor einzigen Weltcupsieg gefeiert hatte, setzte sich mit 225,5 und 219,5 m sowie 418,5 Punkten knapp vor Zajc (418,2) durch. Kraft (414,6) und Geiger (414,5), der dennoch sein bestes Flugergebnis verbuchte, fehlten jeweils kaum mehr als drei Meter zum Sieg. 

"Prinzipiell war es dennoch ein guter Wettkampf, ich freue mich auf morgen", sagte Geiger. Am Sonntag steht ein weiteres Einzelfliegen am Kulm an. Zweitbester Deutscher hinter Geiger, der zuvor einen siebten Platz als stärkstes Resultat im Fliegen auf dem Konto hatte, war Youngster Constantin Schmid (212,5+211,0 m) auf Rang 13. 

Das Wintersport-Wochenende im TV: SPORT1 hat alle Veranstaltungen und Sendezeiten im Überblick

Persönliche Bestleistung für Leyhe

Leyhe, der in seiner Heimatstadt Willingen am vergangenen Wochenende seinen ersten Weltcupsieg gefeiert hatte, schob sich nach 208,0 m im ersten Versuch mit persönlicher Bestleistung von 226,5 m noch ein Stück nach vorne. "Ich bin nicht so der spezielle Flieger und brauche ein paar Sprünge, um mich reinzufinden", sagte der Hesse.

Pius Paschke wurde 18. (204,0+215,5 m). Dreifach-Weltmeister Eisenbichler, mit 248,0 m deutscher Rekordhalter, setzte die Reihe seiner schwachen Vorstellungen fort und zeigte zwei ziemlich wackelige Flüge (201,0+200,0 m). 

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Horngacher hatte sein mögliches Kontingent von sechs Springern nicht ganz ausgeschöpft und den formschwachen Richard Freitag zu Hause gelassen. Der 28-Jährige hatte bei der Skiflug-WM 2018 in Oberstdorf Bronze geholt. In Ex-Weltmeister Severin Freund und Andreas Wellinger stehen zwei der besten deutschen Flieger als Folge von Kreuzbandrissen derzeit nicht zur Verfügung.