Karl Geiger geht als bester deutscher Athlet in die Vierschanzentournee
Karl Geiger geht als bester deutscher Athlet in die Vierschanzentournee © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten

Karl Geiger strotzt vor dem Auftakt der Vierschanzentournee nur so vor Selbstvertrauen. Auch Markus Eisenbichler und Stephan Leyhe scheinen in Form zu kommen.

Anzeige

Das größte Highlight der Skisprung-Saison steht kurz bevor.

Am Sonntag beginnt die Vierschanzentournee, das Auftaktspringen steigt in Oberstdorf (Skispringen: Vierschanzentournee ab 17.30 Uhr im LIVETICKER).

Anzeige

Die deutschen Athleten gehen unter äußerst unterschiedlichen Vorzeichen in den Wettkampf. Am meisten Vorfreude dürfte Karl Geiger mitbringen.

Das Wintersport-Wochenende im TV: SPORT1 hat alle Veranstaltungen und Sendezeiten im Überblick

"Ich bin megahappy, wie die letzten Wochen verlaufen sind, deshalb bin ich total gespannt, was jetzt dabei herauskommt", sagte Geiger, der in der Qualifikation für Oberstdorf auf Platz sechs landete. "Wenn mir von den ausgezeichneten Sprüngen der bisherigen Wettkämpfe ein paar bei der Tournee rausrutschen können, bin ich total froh."

"Einfach eine komplizierte Sportart"

Vizeweltmeister Geiger ist in Glanzform, Weltmeister Markus Eisenbichler brachte hingegen bislang in diesem Winter noch nicht allzu viel zustande: Im "fliegenden Doppelzimmer", der Wettkampf-WG der beiden so unterschiedlichen, aber freundschaftlich tief verbundenen Flieger, waren Lust und Frust zuletzt sehr ungleich verteilt.

"Skispringen ist einfach eine komplizierte Sportart", sagte Eisenbichler, im Vorjahr Tourneezweiter: "Wenn man einen Lauf hat, bleibt man ziemlich drin. Wenn es schwierig läuft, dann kann es etwas länger dauern. Es kimmt eben, wie es kimmt." 

Das Wintersport-Wochenende im TV: SPORT1 hat alle Veranstaltungen und Sendezeiten im Überblick

Nach den bisherigen Saisonresultaten ist damit nicht Eisenbichler, sondern der zwei Jahre jüngere Geiger zunächst die deutsche Tournee-Nummer eins. In der Qualifikation hatte jedoch Eisenbichler als Fünfter die Nase vorn. 

"Das gibt mir Selbstvertrauen, dass ich es noch nicht verlernt habe", sagte Eisenbichler, der seinen besten Sprung in einer bislang so verkorksten Saison zeigte. Die von ihm verehrte Schanze am Schattenberg, wo er im Vorjahr Platz zwei belegt hatte, könnte nun die Wende zum Guten bringen. "Ich bin jetzt etwas entspannter. Aber das ist noch keine Garantie, dass es morgen genauso läuft", sagte der 28-Jährige nach seinem Qualisprung.

Stephan Leyhe, Tourneedritter des Vorjahres, kam als bester Deutscher hinter dem Österreicher Stefan Kraft und Junshiro Kobayashi (Japan) auf Rang drei. "Ich habe das Timing an der Kante besser im Griff, jeder Sprung gibt mir mehr Vertrauen", sagte der Hesse: "Das Teamergebnis war tiptop. Vielleicht setzen wir morgen noch einen drauf."

Kann Geiger das Top-Trio herausfordern?

Vor allem dem emotionalen Auftakt vor der Haustür fiebert Geiger entgegen: "Es ist toll, vor heimischem Publikum zu springen. Das gibt mir viel zurück."

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Wintertransfers? Flicks neue Töne
  • Handball / EM
    2
    Handball / EM
    Warum es beim DHB-Team jetzt läuft
  • Int. Fußball
    3
    Int. Fußball
    Alex Meier zurück nach Deutschland
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Klinsmann über Trainer-Lizenz
  • Fußball / Bundesliga
    5
    Fußball / Bundesliga
    Das ist Dortmunds neues Wunderkind

Bei der Tournee will sich der Vizeweltmeister, der in jedem der sieben Saisonspringen bester DSV-Starter war und zweimal auf dem Podest stand, bewusst wenig Druck machen und denkt nicht darüber nach, dass er der einzige schwarz-rot-goldene Herausforderer des Favoritentrios mit Titelverteidiger Ryoyu Kobayashi, Kamil Stoch (Polen) und Kraft und der einzige DSV-Kandidat auf den ersten Gesamtsieg seit Sven Hannawald vor 18 Jahren sein könnte.

So können Sie die Vierschanzentournee live verfolgen:

TV: ARD, Eurosport
Stream: Das Erste Mediathek, Eurosport Player, DAZN
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App