Lesedauer: 2 Minuten

Am Samstag startet die Vierschanzentournee, bei der nur Männer antreten. Olympiasiegerin Carina Vogt wünscht sich ein solches Event auch für Frauen.

Anzeige

Olympiasiegerin Carina Vogt wünscht sich größere Anstrengungen bei der Entwicklung des Frauen-Skispringens.

"Es fehlt zum Beispiel eine Vierschanzentournee für Frauen, die aus dem normalen Weltcup-Kalender herausragen würde", sagte die 27-Jährige im Interview mit der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten.

Anzeige

Die höchst populäre Tournee der Männer, die am Samstag mit der Qualifikation in Oberstdorf beginnt, könne auch als Plattform für die Frauen genutzt werden.

"Ich kann nicht nachvollziehen, warum das nicht passiert", sagte Vogt: "Die Männer werden doch keinen TV-Zuschauer verlieren, nur weil davor oder danach auch wir Frauen live übertragen werden." Auch im Biathlon-Sport habe die positive Entwicklung bei Männern und Frauen schließlich parallel stattgefunden.

Meistgelesene Artikel
  • US-Sport / NBA
    1
    US-Sport / NBA
    Mamba out - für immer unvergessen
  • US-SPORT / NBA
    2
    US-SPORT / NBA
    Sportwelt trauert um Kobe Bryant
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Haaland: Ein ganzes Land steht kopf
  • US-Sport / NBA
    4
    US-Sport / NBA
    Kobe Bryant und Tochter sind tot
  • Int. Fußball
    5
    Int. Fußball
    Liverpool patzt gegen Drittligisten

Die Vierschanzentournee, "ein Markenzeichen und echtes Prestigeobjekt" des Sports, könne helfen, das Springen der Frauen bekannter zu machen: "Ich fiebere bei den Springen mit, seit ich ein Kind bin, und natürlich habe ich den Traum, selbst mal an einer Tournee teilnehmen zu dürfen."