Marcus Eisenbichler landete in Wisla auf Platz vier
Marcus Eisenbichler landete in Wisla auf Platz vier © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Markus Eisenbichler verpasst beim Debüt des neuen Nationaltrainers Stefan Horngacher knapp das Podium. Der Skisprung-Weltmeister landet in Wisla auf Platz vier.

Anzeige

Skisprung-Weltmeister Markus Eisenbichler ist beim Debüt des neuen Nationaltrainers Stefan Horngacher knapp am Podium vorbeigeflogen.

Der 28-Jährige wurde beim Auftaktspringen des Sommer-Grand-Prix im polnischen Wisla nach Sprüngen auf 129,5 und 126 m mit 262,1 Punkten Vierter.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Irres Comeback des Schalke-Keepers?
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Eberl wundert sich über Bayern
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Flick über Kimmich-Comeback
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Grosjean spricht über Feuer-Unfall
  • Int. Fussball / La Liga
    5
    Int. Fussball / La Liga
    Ramos beruft Krisensitzung ein

Mannschafts-Weltmeister Karl Geiger (261,5) landete auf dem sechsten Platz. Der Sieg ging an den Slowenen Timi Zajc (277,9).

Der ehemalige polnische Nationaltrainer Horngacher hatte im deutschen Team die Nachfolge von Erfolgscoach Werner Schuster angetreten, der nach der vergangenen Saison zurückgetreten war.