FIS Nordic World Cup - Four Hills Tournament
FIS Nordic World Cup - Four Hills Tournament © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Nach dem starken Auftritt von Markus Eisenbicher beim Auftaktspringen der Vierschanzentournee in Oberstdorf ruhen auch in Garmisch die deutschen Hoffnungen auf ihm.

Anzeige

Nach seinem zweiten Platz beim ersten Springen der Vierschanzentournee in Oberstdorf kann sich Markus Eisenbichler auch in Garmisch-Partenkirchen Hoffnungen auf einen der ganz vorderen Plätze machen.

Der derzeit beste DSV-Springer flog in der Qualifikation zum Neujahrsspringen (Vierschanzentournee: Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen Dienstag ab 14.00 Uhr im LIVETICKER) auf Platz vier.

Anzeige

Hinter Sieger Dawid Kubacki (Polen) qualifizierten sich insgesamt zwölf Deutsche für die K.o.-Duelle in Durchgang eins.

Neben Eisenbichler werden Andreas Wellinger, Karl Geiger, Severin Freund, Stephan Leyhe, David Siegel, Richard Freitag, Martin Hamann, Constantin Schmid, Felix Hoffmann, Moritz Baer und Pius Paschke am Dienstag vom Schanzentisch abheben.

Oberstdorf-Sieger Ryoyu Kobayashi aus Japan landete in der Quali auf Platz zwei. 

DSV-Adler auf Wiedergutmachungskurs

Aus DSV-Sicht ist das Springen in Garmisch eine Art Wiedergutmachung.  

Beflügelt von Eisenbichlers starken Leistung wollen die DSV-Adler mit voller Mannschaftsstärke die vordersten Rängen angreifen.       

Der letzte deutsche Sieg beim Neujahrsspringen ist jedenfalls schon eine ganze Weile her. Sven Hannawald stand 2002 in Garmisch ganz oben auf dem Podest und sicherte sich in diesem Jahr auch mit vier Siegen in vier Springen den Tournee-Gesamtsieg. 

Paarungen mit deutscher Beteiligung (in Klammern Quali-Platzierung):

Markus Eisenbichler (4.) - Moritz Baer (47.)
Karl Geiger (6.) - Philipp Aschenwald (Österreich/45.)
Stephan Leyhe (8.) - Jewgeni Klimow  (Russland/43.)
David Siegel (15.) - Anze Semenic (Slowenien/36.)
Richard Freitag (19.) - Kevin Bickner (USA/32.)
Constantin Schmid (21.) - Stefan Kraft (Österreich/30.)
Martin Hamann (28.) - Wladimir Sografski (Bulgarien/23.)
Andreas Wellinger (29.) - Daniel Huber (Österreich/22.)
Pius Paschke (39.) - Robert Johansson (Norwegen/12.)
Felix Hoffmann (40.) - Johann Andre Forfang (Norwegen/11.)
Severin Freund (44.) - Roman Koudelka (Tschechien/7.)

Weitere Duelle:

Dawid Kubacki (Polen/1.) - Jernej Damjan (Slowenien/50.)
Ryoyu Kobayashi (Japan/2.) - Roman Trofimow (Russland/49.)
Kamil Stoch (Polen/3.) - Andreas Schuler (Schweiz/48.)

So können Sie die Vierschanzentournee LIVE verfolgen:

TV: ARD, Eurosport

Stream: Eurosport Player, ARD Mediathek

Ticker:  SPORT1.de