Victoria Carl (2.v.r.) und Sofie Krehl Neunte
Victoria Carl (2.v.r.) und Sofie Krehl Neunte © AFP/SID/JOE KLAMAR
Lesedauer: 2 Minuten

Das deutsche Langläuferinnen-Duo Victoria Carl und Sofie Krehl hat bei der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf das Finale im Teamsprint erreicht.

Anzeige

Das deutsche Langläuferinnen-Duo Victoria Carl und Sofie Krehl hat bei der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf das Finale im Teamsprint erreicht, bei den Männern setzte sich für Janosch Brugger und Sebastian Eisenlauer die Pechsträhne der DSV-Auswahl fort.

Carl (Zella-Mehlis) und Krehl belegten in ihrem Halbfinale den vierten Platz und qualifizierten sich damit direkt für die Medaillenentscheidung ab 13.00 Uhr. Im Kampf um das Podest sind die beiden deutschen Frauen aber klare Außenseiter.

Anzeige

Im Halbfinale der Männer fiel Brugger (Schluchsee) weit zurück, nachdem er bei einer leichten Kollision mit dem Österreicher Mika Vermeulen einen Ski verloren hatte. Das DSV-Duo kämpfte sich zwar noch einmal heran, verpasste aber mit Platz sechs den nötigen vierten Rang deutlich. Auch über die Zeitregel reichte es nicht für das Finale, da das erste Halbfinale deutlich schneller war.