Lucas Bögl verbessert sich vom 31. auf den 16. Platz
Lucas Bögl verbessert sich vom 31. auf den 16. Platz © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Langläufer Lucas Bögl hat auf der dritten Etappe der 15. Tour de Ski mit einer Aufholjagd überzeugt.

Anzeige

Langläufer Lucas Bögl hat auf der dritten Etappe der 15. Tour de Ski mit einer Aufholjagd überzeugt. Der 30-Jährige aus Gaißlach verbesserte sich am Sonntag über 15 km vom 31. auf den 16. Platz. Insgesamt war er nur 22 Sekunden langsamer als der überragende Russe Alexander Boluschnow, der nach dem Wochenende in Val Müstair/Schweiz mit 53 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Artem Malzew der erfolgreichen Titelverteidigung entgegenläuft.

In Abwesenheit der dominierenden Norweger, die als Vorsichtsmaßnahme angesichts der Corona-Pandemie in der Heimat bleiben und sich auf die WM in Oberstdorf (23. Februar bis 7. März) vorbereiten, bestimmen die Russen das Geschehen. Nur der Franzose Maurice Manificat liegt als Dritter zwischen den vier besten Russen.

Anzeige
Auch interessant

Die weiteren Deutschen Florian Notz (Römerstein/30.), Jonas Dobler (Traunstein/31.), Thomas Bing (Dermbach/34.), Janosch Brugger (Schluchsee/49.) und Andreas Katz (Baiersbronn/60.) folgen weit abgeschlagen.

Die Tour de Ski legt am Montag einen Ruhetag ein, nach acht Etappen endet sie traditionell am 10. Januar in Val di Fiemme/Italien. Dann will Katharina Hennig zumindest unter den Top 10 stehen. Die 24-Jährige aus Oberwiesenthal lief im Massenstart am Samstag auf Platz fünf und bescherte dem Deutschen Skiverband (DSV) damit das bislang beste Saisonresultat - und einen "Lichtblick", wie Bundestrainer Peter Schlickenrieder sagte. Die Verfolgung der Frauen findet am Sonntag um 15.25 Uhr statt.