Therese Johaug durfte sich über den nächsten Sieg freuen
Therese Johaug durfte sich über den nächsten Sieg freuen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Bärenstarke Vorstellung von Therese Johaug. Die Norwegerin sichert sich in Otepää den nächsten Sieg, die deutschen Damen freuen sich über einen neunten Platz.

Anzeige

Die norwegische Skilangläuferin Therese Johaug bleibt auch im neuen Jahr das Maß aller Dinge im Weltcup. Die 30-Jährige gewann im estnischen Otepää das Rennen über 10 km im klassischen Stil mit 48,4 Sekunden Vorsprung vor der Schwedin Ebba Andersson.

Das Podium komplettierte die Russin Natalja Neprjajewa (+56,7) als Dritte. 

Anzeige

Für das nächste starke deutsche Ergebnis sorgte Katharina Hennig als Neunte (+2:02,9 Minuten), nachdem Sandra Ringwald am Samstag im Sprint beim Sieg der Norwegerin Maiken Caspersen Falla bereits Platz zehn belegt hatte. Im Distanzrennen lief Ringwald auf den 16. Rang. 

Wick bester Deutscher

Über 15 km belegte Thomas Wick beim Sieg von 50-km-Olympiasieger Iivo Niskanen (Finnland) als bester deutscher Starter Rang 21 (+2:14,2), auch Sebastian Eisenlauer lief als 25. in die Punkteränge.

Am Tag zuvor waren beim Sprintsieg von Norwegens Topstar Johannes Hösflot Kläbo alle deutsche Starter in der Qualifikation gescheitert.

Johaug sehr zufrieden

Kläbos Landsfrau Johaug, nach ihrer Dopingsperre in Distanzrennen weiter ungeschlagen, war nach ihrem 80. Weltcup-Sieg hochzufrieden: "Meine Form ist wirklich gut im Moment", sagte die siebenmalige Weltmeisterin, die zuletzt im Hinblick auf die WM in Seefeld (19. Februar bis 3. März) auf die Tour de Ski verzichtet hatte: "Die Pause hat mir gut getan, aber ich war wirklich hochmotiviert, um jetzt zurückzukommen."