Cross Country: Men's Sprint - FIS Nordic World Ski Championships
Cross Country: Men's Sprint - FIS Nordic World Ski Championships © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Tim Tscharnke beendet seine Laufbahn früher als bisher angekündigt. Der 27-Jährige war zuletzt von Verletzungen geplagt und sieht keine sportliche Perspektive.

Anzeige

Skilangläufer Tim Tscharnke beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere. Das bestätigte der Olympiazweite von 2010 im Teamsprint am Donnerstag. "Ich erachte es für mich als unmöglich, noch einmal in der Weltspitze Fuß fassen zu können", teilte der zuletzt von vielen Verletzungen geplagte 27-Jährige auf seiner Facebook-Seite mit.

Wenn du hier klickst, siehst du Facebook-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Facebook dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Tscharnke hatte ursprünglich geplant, seine Laufbahn erst nach Olympia 2018 zu beenden. "Der Versuch, auf der allerletzten 'Rille' noch ein Ticket als Olympia-Tourist zu lösen und dort ohne jede Chance auf vordere Platzierungen einfach mitzulaufen... nein, das kommt für mich nicht in Frage. Es wäre nicht gerechtfertigt, noch ein weiteres Jahr auf meine Familie zu verzichten und den Körper eventuell noch weiter zu schädigen", so Tscharnke.

Anzeige

Tscharnke war zuletzt immer wieder auch von Krankheiten zurückgeworfen worden, auch die WM in Lahti im Februar hatte er verpasst. Im Januar 2015 hatte er bei der Tour de Ski für den bislang letzten deutschen Weltcup-Sieg im Skilanglauf gesorgt. "Ich blicke auf eine gute Zeit zurück. Eine Zeit, in der es mir möglich war, einige tolle Erfolge zu erzielen, auf die ich stolz bin", so Tscharnke weiter.