Stefan Luitz fällt mit Grippe aus
Stefan Luitz fällt mit Grippe aus © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Ohne Stefan Luitz reisen die deutschen Ski-Rennläufer nach Japan. Der 27-Jährige fehlt krankheitsbedingt. Bei den Frauen fehlt Viktoria Rebensburg nach ihrem Sturz.

Anzeige

Ski-Rennläufer Stefan Luitz fällt beim alpinen Weltcup im japanischen Yuzawa Naeba wegen eines grippalen Infekts aus. "Stefan konnte die Reise nach Japan leider nicht antreten. Er wird die Grippe auskurieren und sich dann auf das Rennen in Hinterstoder vorbereiten", sagte Bundestrainer Christian Schwaiger.

Schmid einziger DSV-Starter

In Yuzawa Naeba finden am Wochenende ein Riesenslalom und ein Slalom statt. Wegen des Ausfalls von Luitz stellt der Deutsche Skiverband (DSV) in Alexander Schmid im Riesenslalom nur einen Starter. "Wir hoffen, dass Alexander seine gute Leistung von Garmisch-Partenkirchen wiederholen und einen weiteren Schritt nach vorne machen kann", sagte Schwaiger.

Anzeige

Das Wintersport-Wochenende im TV: SPORT1 hat alle Veranstaltungen im Überblick  

Schmid war in "GAP" auf der Kandahar 13. geworden. Beim Parallel-Riesenslalom in Chamonix fuhr er als Dritter erstmals sogar aufs Podest. Im Slalom erwartet Schwaiger von Linus Straßer eine Platzierung unter den Top 15: "Das ist unser Ziel."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Rummenigge fürchtet Bundesliga-Aus
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Auf der Zehn blüht Brandt wieder auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Kroos: Bayern "bestes Team der Welt"
  • Olympia / Biathlon
    4
    Olympia / Biathlon
    Olympia-Gold für Deutschland?
  • Fußball / Champions League
    5
    Fußball / Champions League
    Bayerns Reiseplan im Risikogebiet

Rebensburg fehlt nach Sturz

Bei den deutschen Frauen fehlt die verletzte Viktoria Rebensburg nach ihrem Sturz in Garmisch. Kira Weidle soll daher im Schweizer Crans Montana für gute Ergebnisse sorgen.

Am Freitag steht zunächst die Ersatz-Abfahrt für das ausgefallene Rennen in Sotschi auf dem Programm. Am Samstag und Sonntag folgen ein weiteres Abfahrtsrennen und die Super-Kombination.