Manuel Schmid muss die Saison vorzeitig beenden
Manuel Schmid muss die Saison vorzeitig beenden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die beiden Alpinen Manuel Schmid und Michaela Wenig müssen die Weltcup-Saison vorzeitig beenden. Stefan Luitz kehrt nach seiner Pause dagegen am Wochenende zurück.

Anzeige

Für die Alpinen Manuel Schmid und Michaela Wenig ist die Weltcup-Saison vorzeitig beendet. Das teilte der Deutsche Skiverband mit. Der Allgäuer Schmid muss sich erneut an seiner im Dezember gebrochenen rechten Hand operieren lassen, Wenig leidet an Hüftproblemen. Beide sollen sich voll auf ihr Rehaprogramm konzentrieren, hieß es in der DSV-Mitteilung.

Stefan Luitz kehrt dagegen nach seiner krankheitsbedingten Pause und dem damit verbundenen Verzicht auf den Japan-Trip am vergangenen Wochenende wieder in den Weltcup zurück. Der Technikspezialist aus Bolsterlang wird am Sonntag (9.45/12.45 Uhr) im österreichischen Hinterstoder den Riesenslalom bestreiten.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Das sind Flicks Davies-Alternativen
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Wieso lässt Favre die T-Frage offen?
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Strammer Gegenwind für Guardiola
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Lewandowski ein "Irrer wie Ronaldo"
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    DTM-Legende über Vettels-Saison

Abfahrts-Held Thomas Dreßen steigt dort bereits in der Super-Kombination am Freitag (10.00/13.00 Uhr) ein und fährt auch den Super-G am Samstag (12.30 Uhr). "Endlich einmal eine kurze Anreise", sagte der Wahl-Österreicher, der zuletzt eine Ski-Pause gemacht hat, um sein Knie etwas zu schonen.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Bei den Frauen stehen in La Thuile/Italien am Samstag (10.30 Uhr) ein Super-G und am Sonntag (11.15/14.15 Uhr) eine Kombination auf dem Programm. Viktoria Rebensburg (Kreuth) fehlt nach ihrer Knieverletzung ebenso weiterhin wie Mikaela Shiffrin (USA) nach dem Tod ihres Vaters.