Manuel Schmid kam in Naeba nur auf den 20. Platz
Manuel Schmid kam in Naeba nur auf den 20. Platz © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Im Riesenslalom im japanischen Naeba landet Manuel Schmid zwei Wochen nach seinem Coup von Chamonix das Podest um über eine Sekunde. Ein Kroate gewinnt zum ersten Mal.

Anzeige

Der Allgäuer Manuel Schmid hat knapp zwei Wochen nach seiner ersten Podestplatzierung im Weltcup einen weiteren Coup verpasst.

Beim ersten Sieg des Kroaten Filip Zubcic im Riesenslalom von Naeba/Japan fuhr der 25-Jährige aus Fischen auf Rang 20. Vom "Stockerl" trennten den einzigen deutschen Starter, der beim Parallel-Riesenslalom am 9. Februar in Chamonix Dritter geworden war, 1,21 Sekunden.

Anzeige

Zubcic siegt überlegen

Stefan Luitz hatte auf den Trip nach Fernost krankheitsbedingt verzichten müssen. Zweiter hinter dem überlegenen Sieger Zubcic (27) wurde der Schweizer Marco Odermatt (0,74 Sekunden zurück), Tommy Ford aus den USA (1,07) belegte Platz drei.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

In Naeba findet am Sonntag (2.00/5.00 Uhr) noch ein Slalom statt, den Felix Neureuther vor vier Jahren gewinnen konnte.