Race marshalls stand in the middle of the slope after the FIS Alpine World Cup Men Super G was interrupted due to bad weather conditions on December 20, 2019 in Val Gardena - Groeden, Italian Alps. (Photo by Alberto PIZZOLI / AFP) (Photo by ALBERTO PIZZOLI/AFP via Getty Images)
Die Abfahrt der Männer in Gröden ist wegen schlechten Wetters abgesagt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Weltcup-Abfahrt der Männer am in Gröden wird wegen des schlechten Wetters abgesagt. Auch die Damen können ihre Abfahrt in Val d'Isere nicht austragen.

Anzeige

Wetterkapriolen haben am Samstag den alpinen Ski-Weltcup lahmgelegt.

Nach der Absage der Männer-Abfahrt im Grödnertal wegen Schneefalls, Regens und Nebels sowie der ungünstigen Prognose für den weiteren Tagesverlauf gab der Internationale Skiverband FIS am späten Samstagvormittag auch die Absage der Abfahrt der Frauen in Val d'Isere/Frankreich wegen Schneefalls und Regens bekannt.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    BVB gelang bei Sancho ein Mega-Coup
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Sancho-Verbleib überrascht Mitspieler
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Dann wäre die Corona-Farce perfekt
  • Fussball / Europa League
    4
    Fussball / Europa League
    Bayer raus - was wird aus Havertz?
  • Fussball / Europa League
    5
    Fussball / Europa League
    ManUnited quält sich ins Halbfinale

Die Abfahrt der Frauen soll am Sonntag nachgeholt werden (11.00 Uhr), offen ist, was mit der vorgesehenen Kombination geschieht. Bei den Männern ist für Sonntag der Riesenslalom in Alta Badia (10.00/13.00 Uhr) geplant, die Abfahrt könnte auf Vorschlag von FIS-Renndirektor Markus Waldner in der kommenden Woche in Bormio/Italien stattfinden.

Das Wintersport-Wochenende im TV: SPORT1 hat alle Veranstaltungen und Sendezeiten im Überblick

Dort sind eine Abfahrt (28. Dezember) und ein Super-G (29.) vorgesehen, das Ersatzrennen für Gröden würde dann am 27. Dezember ausgetragen - auf einer verkürzten "Stelvio".

Damit sind im noch jungen Weltcup-Winter bereits drei Rennen abgesagt worden. In der Vorwoche fiel der Riesenslalom der Männer in Val d'Isere den Witterungsbedingungen zum Opfer. Dieses Rennen soll im März in Hinterstoder/Österreich nachgeholt werden.