In Val d'Isere findet erneut kein Rennen statt
In Val d'Isere fand am Wochenende kein Rennen statt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Das Rennwochenende der alpinen Skirennläufer wurde vom Wetter kräftig beeinflusst. Die abgesagte Abfahrt der Herren in Gröden wird zeitnah nachgeholt.

Anzeige

Zweimal musste Viktoria Rebensburg zur Vergabe der Startnummern, zweimal bekam sie das Leibchen mit der "1" - zweimal blieb es der besten deutschen Skirennläuferin danach erspart, bei der Abfahrt im französischen Val-d'Isère den Schneepflug zu spielen.

Wegen der starken Schneefälle in Hochsavoyen wurde das für Samstag vorgesehene Rennen erst auf Sonntag verschoben, am Sonntag allerdings war wegen der Niederschläge und starken Windes erneut kein Start möglich: Die Abfahrt wurde schon früh am Morgen vom Internationalen Skiverband FIS abgesagt.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fußball
    1
    Fußball
    Magath vor Rückkehr in Profifußball
  • Fußball / Bundesliga
    2
    Fußball / Bundesliga
    FC Bayern will Ajax-Juwel holen
  • Kampfsport / Wrestling
    3
    Kampfsport / Wrestling
    The Rock trauert um Vater
  • Wintersport / Skispringen
    4
    Wintersport / Skispringen
    Kobayashi distanziert Geiger klar
  • Int. Fußball / Premier League
    5
    Int. Fußball / Premier League
    Klopp-Einwurfcoach über Reds und FCB

Die Frauen sind damit im alpinen Weltcup mit zwei Wettbewerben im Rückstand: In Val-d'Isère hätte auch eine Kombination stattfinden sollen. Wann und wo die Rennen nachgeholt werden, ist noch nicht bekannt.

Rebensburg in Lienz am Start

Die nächsten Wettbewerbe der Frauen finden am 28. und 29. Dezember in Lienz/Österreich (Riesenslalom und Slalom) statt. Rebensburg wird dort im Riesenslalom am Start sein.

Am Samstag war zudem in Gröden die Abfahrt der Männer abgesagt worden, Auslöser waren der starke Schneefall in Südtirol, Regen sowie die ungünstige Wetterprognose.

Das Wintersport-Wochenende im TV: SPORT1 hat alle Veranstaltungen und Sendezeiten im Überblick

Rennen wird am kommenden Freitag nachgeholt

Das Rennen wird bereits kommende Woche Freitag (27. Dezember) in Bormio/Italien nachgeholt, dies entschied die FIS bereits am Sonntagabend. Auf der "Stelvio" sind zudem regulär eine weitere Abfahrt (28. Dezember) und eine Kombination (29.) vorgesehen.

Bei den Männern war in der Woche zuvor schon der Riesenslalom in Val-d'Isère abgesagt worden. Dieses Rennen soll am 1. März in Hinterstoder/Österreich ausgefahren werden. Für Sonntag ist zunächst noch ein Riesenslalom in Alta Badia geplant - falls das Wetter mitspielt.