Ski-WM 2019: Marcel Hirscher mit Erkältung vor Start bei WM
Marcel Hirscher gilt als Top-Favorit in den technischen Disziplinen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Marcel Hirscher plagt sich vor seinem Start beim Riesenslalom mit einer Erkältung herum. Einen Termin muss der Top-Favorit bereits absagen.

Anzeige

Die österreichische Goldhoffnung Marcel Hirscher schlägt sich unmittelbar vor seinen beiden geplanten Rennen bei der alpinen Ski-WM im schwedischen Are mit einer Erkältung herum.

Hirscher sagte deshalb die für Mittwochabend geplante Pressekonferenz vor Ort ab. Hirschers WM-Teilnahme soll jedoch nicht gefährdet sein.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Idrissa Toure spielt inzwischen für Juventus in der italienischen Serie C
    1
    Int. Fussball / Serie A
    Die irre Odyssee eines RB-Talents
  • Lukas Nmecha durchlief die englischen Jugendnationalteams - und steht jetzt vor seinem Debüt für Deutschland
    2
    Fussball / DFB-Team
    Nmecha: Engländer für deutsche U21
  • Ilkay Gündogan bei Deutschland gegen Serbien
    3
    Fussball / DFB-Team
    Löw steckt im Mittelfeld-Dilemma
  • Davidson v Gonzaga
    4
    US-Sport / College Basketball
    Als Curry die Welt auf den Kopf stellte
  • Marco Reus, einer der großen Hoffnungsträger beim Neuanfang im DFB-Team
    5
    Fussball / DFB-Team
    Löw im Wettlauf gegen die Zeit

"Marcel ist krank. Erkältung und Halsweh. Pressekonferenz abgesagt. Keine Medienaktivitäten möglich", hieß es in einer Mitteilung von Hirschers Pressesprecher Stefan Illek.

Der siebenmalige Gesamtweltcupsieger soll im Riesenslalom (Freitag) und Slalom (Sonntag) an den Start gehen, in beiden Rennen ist er Goldfavorit. Ob seine Teilnahme wegen der Erkrankung gefährdet ist, blieb zunächst offen. Auf die Kombination am Montag und den Team Event am Dienstag hatte Hirscher verzichtet, um sich auf die technischen Wettbewerbe konzentrieren zu können.

Auf dem 29-Jährigen lastet großer Druck: Die Skination Österreich hat bei den bislang sieben Entscheidungen in Are noch keine Goldmedaille gewonnen. Mit zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen belegt Team Austria derzeit nur Rang sieben im Medaillenspiegel.

Auch bei der WM 2017 in St. Moritz lag Hirscher nach Rang 21 im Super-G zum Auftakt krank im Bett. Damals startete er in der Kombination und gewann Silber. In Riesenslalom und Slalom fuhr er zu Gold.