Stefan Luitz hat sich an der Schulter operieren lassen
Stefan Luitz hat sich an der Schulter operieren lassen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Nach seiner Mitte Januar erlittenen Schulterluxation lässt sich Stefan Luitz an der Schulter operieren. Für seine Rückkehr hat er konkrete Vorstellungen.

Anzeige

Skirennläufer Stefan Luitz hat sich nach seiner Mitte Januar erlittenen Schulterluxation einer Operation unterzogen.

Der 26-Jährige aus Bolsterlang ließ den Eingriff an der linken Schulter am Mittwoch in der Orthopädischen Chirurgie München (OCM) durchführen. Das gab der Deutsche Skiverband (DSV) am Donnerstag bekannt.

Anzeige

Die Saison war für Luitz nach seinem bei der WM in Are/Schweden erlittenen Innenbandriss im linken Knie ohnehin vorzeitig beendet gewesen.

Meistgelesene Artikel
  • Niko Kovac wurde als Spieler und Trainer mit dem FC Bayern deutscher Meister
    1
    Fußball / Bundesliga
    Woran Kovacs Zukunft hängen könnte
  • Marco Reus (l.) und der BVB wollen in der nächsten Saison den FC Bayern angreifen
    2
    Fußball / Bundesliga
    So will der BVB Bayern angreifen
  • Claudio Pizarro wird seine letzte Saison für Werder Bremen spielen
    3
    Fussball / Bundesliga
    Pizarro kündigt Karriereende an
  • Real Madrid CF v Real Betis Balompie - La Liga
    4
    Fußball / La Liga
    Bale: Abschied durch die Hintertür
  • Philipp Klement (re.) erzielte den zwischenzeitlichen Führungstreffer für den SC Paderborn
    5
    Fussball / 2. Bundesliga
    Union-Ergebnis verwirrt Paderborn

Luitz strebt Rückkehr zur neuen Saison an

Seine Rückkehr strebt Luitz rechtzeitig zur Vorbereitung auf die neue Saison an. "Einen günstigen Heilungsverlauf vorausgesetzt, ist ein Training auf Schnee in etwa zehn bis zwölf Wochen wieder möglich", sagte Dr. Claudius Zeiler, der den Eingriff vorgenommen hatte.

Luitz hatte am 12. Januar bei seinem Sturz im Riesenslalom von Adelboden/Schweiz die Schulterverletzung erlitten. Beim WM-Riesenslalom startete er mit einer angepassten Orthese, schied aber nach einem erneuten Sturz im ersten Durchgang aus und verletzte sich dabei am linken Knie.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden |ANZEIGE

"Für mich als Leistungssportler ist es wichtig, dass die Schulter wieder zu hundert Prozent stabil ist," sagte Luitz: "Und da ich durch den Innenbandeinriss aktuell ohnehin nicht rennfahren kann, habe ich mich entschieden, den Eingriff jetzt durchführen zu lassen."