Lindsey Vonn beendet Ski-Karriere nach WM in Are: "Schwerste Entscheidung"
Lindsey Vonn beendet ihre Ski-Karriere © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten

Lindsey Vonn kündigt ihr Karriereende für nach der WM an. Sie spricht von der "schwersten Entscheidung" ihres Lebens. Sie habe zwei Wochen nachgedacht.

Anzeige

Die Schmerzen der Lindsey Vonn haben über ihren gigantischen Erfolgshunger gesiegt: Die erfolgreichste Ski-Rennläuferin der Geschichte beendet ihre Karriere entgegen vorheriger Ankündigungen nicht erst zum Saisonende, sondern bereits nach der am Dienstag beginnenden alpinen Ski-WM im schwedischen Are. Die Unersättliche jagt aufgrund großer Schmerzen nur noch zweimal weiteren Medaillen hinterher - dann ist Schluss.

"Es waren emotionale zwei Wochen, in denen ich die schwerste Entscheidung meines Lebens getroffen habe, aber ich habe akzeptiert, dass ich den Skirennsport nicht fortsetzen kann. Ich werde nächste Woche bei den Weltmeisterschaften in Abfahrt und Super-G antreten. Es werden die letzten Rennen meiner Karriere sein", teilte die 34-jährige US-Amerikanerin am Freitagnachmittag via Instagram mit.

Anzeige

Ihre Stürze in Lake Louise 2017, nach dem ein Teil ihres Knorpels im Knie entfernt werden musste, sowie im vergangenen November in Copper Mountain hätten Spuren hinterlassen, klagte Vonn. Sie könne sich gerade in den Kurven nicht mehr so belasten, wie sie es gewohnt sei, erklärte Vonn weiter und fügte unverblümt an: "Mein Körper ist irreparabel kaputt. Er lässt mich nicht die Abschlusssaison fahren, von der ich geträumt habe. Mein Körper schreit mich an, aufzuhören - und es ist tatsächlich an der Zeit ihm zuzuhören."

Vonn verabschiedet sich von Stenmark-Rekord

Die Abfahrts-Olympiasiegerin von 2010 hatte zuletzt wegen einer Entzündung des Wadenbeinnervs im rechten Bein pausiert. Es war nur eine von vielen, teils schweren, Verletzungen in einer fast 19-jährigen Profikarriere.

Hinter ihrer Form stehen einige Fragezeichen. Der Super-G bei der WM findet am Dienstag (5. Februar) statt, die Abfahrt folgt am Sonntag (10. Februar). Die Abfahrts-Olympiasiegerin von 2010 hat bislang sieben WM-Medaillen (2x Gold, 3x Silber, 2x Bronze) gesammelt.

Sie sei "schon immer an die Grenzen des Skirennens gegangen, und es hat mir unglaubliche Erfolge gebracht, aber auch dramatische Stürze", fügte die 82-malige Weltcup-Siegerin an, die ursprünglich vor ihrem Abtreten noch die "ewige" Rekordmarke des Schweden Ingemar Stenmark (86) knacken wollte - von diesem Ziel hat sie sich nun schweren Herzens verabschiedet.

Diesen Rekord nicht gebrochen zu haben werde "immer an mir haften", erklärte die Abfahrts-Olympiasiegerin von 2010. Allerdings unterstrich die einstige Dauerrivalen von Deutschlands langjährigem Top-Star Maria Höfl-Riesch ihren großen Stolz, indem sie mit Blick auf ihre große Medaillensammlung die Worte HISTORY ("Geschichte") und FOREVER ("ewig") in Versalien schrieb und in Richtung ihrer Fans hinzusetzte: "Ich kann es kaum erwarten, einige von euch im Ziel in Are zu sehen, wo ich ein letztes Mal alles geben werde."