Audi FIS Alpine Ski World Cup - Men's Combined
Thomas Dreßen hat seine gute Form auch im letzten Rennen des Jahres bestätigt © Getty Images

Thomas Dreßen zeigt in der Alpinen Kombination in Bormio, dass er gut drauf ist. Dem Deutschen fehlen am Ende 0,83 Sekunden auf Platz eins.

Ski-Rennläufer Thomas Dreßen hat seine gute Form auch im letzten Rennen des Jahres bestätigt. Bei der Alpinen Kombination im italienischen Bormio belegte der 24-Jährige nach Abfahrt und Slalom einen hervorragenden fünften Rang.

Es war sein zweitbestes Weltcup-Ergebnis und zugleich die beste Platzierung eines Deutschen im alpinen Zweikampf seit einem zweiten Rang von Felix Neureuther im März 2011 im bulgarischen Bansko.

Dreßen behauptet Rang fünf

Den Sieg auf der Piste "Stelvio" holte erwartungsgemäß Alexis Pinturault, der Franzose gewann vor Peter Fill (Italien) und Kjetil Jansrud (Norwegen). Dreßen aber schlug sich im Slalom mehr als achtbar und behauptete seinen fünften Rang nach der Abfahrt.

Am Ende lag er nur 0,83 Sekunden hinter dem Sieger. "Ich bin voll happy, dass ich meinen Platz habe halten können", sagte Dreßen in der ARD und behauptete, es sei sogar mehr möglich gewesen. Im Slalom aber "bin ich vielleicht ein bisschen zu sehr auf Sicherheit gefahren".